Porto gelingt Hauptprobe vor Basel-Spiel

Der FC Porto hat den letzten Ernstkampf vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Basel gewonnen. Das Team von Coach Julen Lopetegui setzte sich in der Meisterschaft mit 1:0 gegen Vitoria Guimaraes durch.

Yacine Brahimi und Oliver Torres freuen sich Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Matchwinner Yacine Brahimi (rechts) freut sich über sein Tor. Passgeber Oliver Torres eilt herbei. Keystone

Dem FC Porto reichte am Freitagabend im vorgezogenen Spiel der 21. Runde in der portugiesischen Meisterschaft ein Tor zum Heimsieg gegen Guimaraes. Nach einer halben Stunde profitierte der algerische Nationalspieler Yacine Brahimi von einem Zuspiel von Atletico-Leihgabe Oliver Torres, um den entscheidenden Treffer zu erzielen.

Dank dem Erfolg gegen den Tabellen-Fünften rückt Porto vorübergehend bis auf einen Punkt an Leader Benfica Lissabon heran. Zudem beträgt der Vorsprung auf Verfolger Sporting Lissabon nun 9 Punkte.

Nur Brahimi geschont

Porto spielte in der gleichen Formation, die wohl auch am Mittwoch im St. Jakob-Park in Basel auflaufen wird. Coach Julen Lopetegui gönnte Torschütze Brahimi, der zuletzt am Afrika-Cup engagiert war, aber nach rund einer Stunde einen vorzeitigen Abgang und ersetzte ihn durch Barça-Leihgabe Tello.