Zum Inhalt springen

Header

Audio
Am Stephanstag: Die Offensiv-Liebhaber kamen in England voll auf ihre Kosten (Radio SRF 3, Morgenbulletin, 27.12.2021)
Aus Fussball vom 27.12.2021.
abspielen. Laufzeit 52 Sekunden.
Inhalt

Premier League: «Boxing Day» Tor-Spektakel in Manchester – Kane mit Rekord

  • Leicester kämpft sich nach einem 0:4-Rückstand bei Manchester City wieder heran, verliert aber dennoch.
  • Harry Kane teilt sich dank seinem Torerfolg gegen Crystal Palace den Tor-Rekord beim «Boxing Day».
  • Granit Xhaka siegt mit Arsenal in der 19. Premier-League-Runde.

4:0 lautete es bereits nach 25 Minuten im Spiel zwischen Leader Manchester City und dem ersatzgeschwächten Leicester. ManCity zündete am Stephanstag ein wahres Feuerwerk und hätte die Führung bis zur Pause sogar noch ausbauen können.

Beinahe-Comeback

Doch je grösser das Hoch, desto tiefer kann man fallen: Ab der 55. Minute erzielte Leicester in 10 Minuten 3 Tore und kam wieder heran. Auch einen Lattenschuss verzeichneten die «Foxes» in dieser Phase, in welcher sie das Team von Pep Guardiola zittern liessen.

Manchester City
Legende: Dieses Team ist in Form ManCity feiert den 9. Ligasieg in Folge. imago images

Doch Aymeric Laporte beruhigte sein Team 4 Minuten später mit dem 5:3. Raheem Sterling schnürte in der Folge nach einer Ecke seinen Doppelpack und erstickte mit dem 4. Tor nach einer Standardsituation von ManCity die Hoffnung der Gästefans.

Rekord egalisiert

Harry Kane hat derweil beim Sieg von Tottenham über Crystal Palace (3:0) den Rekord an Anzahl Toren am «Boxing Day» eingestellt. Das 1:0 war das 9. Boxing-Day-Goal von Kane, der damit mit Robbie Fowler gleichzog.

Der Schweizer Nati-Captain Granit Xhaka befindet sich mit Arsenal weiter im Hoch. Bei Norwich setzte es für die «Gunners» wettbewerbsübergreifend den 5. Sieg in Serie ab (5:0). Xhaka war in der 39. Minute aufgefallen, als er wegen einer riskanten Grätsche und einer darauffolgenden Rudelbildung die gelbe Karte sah.

Weitere Absagen in der Premier League

Box aufklappen Box zuklappen

Die Spiele zwischen Leeds United und Aston Villa sowie zwischen Wolverhampton Wanderers und Arsenal können am Dienstag nicht stattfinden. Insgesamt muss die Premier League nun für 15 Spiele wegen Corona-Fällen Ersatztermine suchen.

In den weiteren Partien gewannen Southampton auswärts bei West Ham 3:2 und Chelsea bei Aston Villa 3:1. Der Ex-FCB-Angreifer Mohamed Elyounoussi eröffnete in der 9. Minute das Skore für Southampton, das Heimteam glich zweimal aus. Chelsea siegte dank 2 Penalty-Treffern von Jorginho und einem Joker-Tor von Romelu Lukaku. Letzterer hatte den Londonern in den Spielen zuvor wegen einer Covid-19-Erkrankung gefehlt.

Liverpool - Leeds, Wolverhampton - Watford und Burnley - Everton hatten corona-bedingt verschoben werden müssen.

Radio SRF 1, Nachmittagsbulletin, 26.12.2021, 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Hannes Zubler  (Zubi)
    Wow, wer nimmt sich die Zeit für solche Statistiken. Das erinnert mich an die Stats bei MLB. Es fehlt noch die Schuhfarbe und die Schrittseite.