Real mit Ancelotti, PSG mit Blanc

Die grosse Trainer-Rochade ist perfekt. Laurent Blanc wird neuer Coach bei Paris SG, Vorgänger Carlo Ancelotti wechselt zu Real Madrid. Und: Braunschweigs Orhan Ademi muss verletzungsbedingt zwei Wochen pausieren und Shinji Okazaki wechselt von Stuttgart nach Mainz.

Video «Fussball: Ancelotti zu Real, Blanc zu PSG («sportaktuell»)» abspielen

Ancelotti zu Real, Blanc zu PSG («sportaktuell»)

0:22 min, vom 25.6.2013

Der Wechsel von Carlo Ancelotti von Paris SG zu Real Madrid ist perfekt. Der 53-jährige Italiener unterschrieb bei den «Königlichen» einen Vertrag über 3 Jahre. Real hat Ancelotti aus dem Vertrag bei PSG herausgekauft, nachdem die Franzosen nach wochenlangem Zögern die Freigabe erteilt hatten.

Blanc übernimmt in Paris

Abgelöst wird Ancelotti in Paris durch Laurent Blanc. Der ehemalige französische Nationaltrainer war seit Sommer 2012 ohne Job, nachdem er nach der EURO in Polen und der Ukraine den Rücktritt erklärt hatte. Von 2007 bis 2010 hatte der 47-jährige Blanc die Girondins Bordeaux trainiert.

Zwei Wochen Pause für Ademi

Der Schweizer U21-Internationale Orhan Ademi (21) verpasst die erste Phase der Vorbereitung seines Vereins Eintracht Braunschweig. Ademi muss wegen einer Oberschenkelzerrung rund zwei Wochen pausieren. Der Bundesliga-Aufsteiger hält ab Mittwoch in Hassloch in der Pfalz ein erstes Trainingslager ab.

Okazaki von Stuttgart nach Mainz

Der japanische Internationale Shinji Okazaki (27) wechselt vom VfB Stuttgart zum Bundesliga-Konkurrenten Mainz. Dort erhält der Stürmer, der soeben in drei Spielen am Confederations Cup zwei Tore erzielt hat, einen Vertrag bis 2016.