Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Saison soll ausgespielt werden Premier League pausiert mindestens bis am 30. April

An einer Krisensitzung wurde entschieden, die Premier League bis mindestens Ende April zu unterbrechen. Ein Abbruch kommt aktuell nicht in Frage.

Mohamed Salah im Zweikampf mit Adam Smith.
Legende: Ein Plus für Liverpool Da die Premier League nun länger als bis zum 1. Juni dauern darf, stehen die Chancen gut, dass die «Reds» ihren ersten Liga-Titel seit 30 Jahren feiern können. Reuters

Ursprünglich hatte die Premier League ihre Meisterschaft nur bis am 3. April pausieren wollen. Aufgrund der Corona-Krise entschied man sich in England dazu, den Unterbruch bis mindestens am 30. April zu verlängern.

Betroffen von der vorübergehenden Einstellung des Spielbetriebs sind auch die unteren Profiligen, der Frauenfussball sowie die Ligen in Schottland, Wales und Nordirland.

1. Juni als Limite aufgehoben

Ein Abbruch der Premier League steht nach der Verschiebung der EURO auf 2021 nicht zur Debatte. Um die Saison nach der Corona-Pandemie noch zu Ende spielen zu können, setzte die FA gar eine Regel ausser Kraft. So dürfen die Wettbewerbe auf der Insel in dieser Saison auch nach dem 1. Juni noch finalisiert werden. Eine neue Limite gibt es nicht.

Frankreich will Saison verlängern

Die laufende Saison kann aus Sicht von Frankreichs Verbandspräsident Noël Le Graët trotz der Verschiebung der EM ins Jahr 2021 keinesfalls am 30. Juni beendet werden. Er wolle der Europäischen Fussball-Union angesichts der Corona-Krise vorschlagen, die Spielzeit mindestens bis zum 15. Juli zu verlängern, sagte Le Graët einem Bericht der L'Equipe zufolge.

Radio SRF 3, 17.03.2020, 16:00 Uhr; mlo/mas

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen