Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schalke 04 steigt definitiv ab 5 Trainer, 2 Siege: Die Chronik des Scheiterns

Zu Beginn des Jahres 2020 lag Schalke 04 in Tuchfühlung mit der Champions League. Was folgte, war ein beispielloser Niedergang.

Das Unglück nahm in der Rückrunde der Saison 2019/20 seinen Lauf. Schalke blieb 16 Spiele ohne Sieg und beendete die Saison als Zwölfter. Von guten Voraussetzungen für die neue Spielzeit konnte deshalb keine Rede sein. Von nun an überschlugen sich die Ereignisse. Die Chronik einer denkwürdigen Saison:

18. September 2020: Zum Saisonauftakt gibt es gleich eine Klatsche. Bei Bayern München unterliegen die Schalker mit 0:8. Die Diskussion um Trainer David Wagner, der trotz der schwachen Rückrunde 2019/20 im Amt bleiben durfte, wird lauter.

27. September 2020: Nach der 1:3-Heimniederlage gegen Werder Bremen am 2. Spieltag ist Wagner auf Schalke Geschichte. Nur 3 Tage später wird Manuel Baum als neuer Heilsbringer verpflichtet.

David Wagner
Legende: Musste nach 2 Partien gehen David Wagner. imago images

24. November 2020: Schalke unterliegt Wolfsburg 0:2 und bleibt saisonübergreifend das 24. Bundesligaspiel in Serie sieglos. Die personellen Konsequenzen folgen unmittelbar danach: Angreifer Vedad Ibisevic und Technik-Direktor Michael Reschke müssen gehen. Mittelfeldspieler Amine Harit und Nabil Bentaleb werden – zum wiederholten Male – vorübergehend suspendiert.

18. Dezember 2020: Trainer Manuel Baum wartet auch 10 Spiele nach seinem Amtsantritt auf den 1. Sieg. Nach dem 0:2 gegen Freiburg muss der ehemalige Torwart gehen. Für 2 Pflichtspiele übernimmt Schalke-Kultfigur Huub Stevens.

27. Dezember 2020: Christian Gross wird zum 4. Trainer binnen weniger Monate ernannt. Dabei hatte der Zürcher seine Trainerkarriere eigentlich schon für beendet erklärt.

9. Januar 2021: Nach saisonübergreifend 30 Bundesliga-Partien ohne Sieg gewinnt Schalke gegen Hoffenheim mit 4:0. Die Schmach, die historische Sieglos-Serie von Tasmania Berlin (31 Spiele) einzustellen, bleibt den Gelsenkirchenern erspart.

Video
Schalke beendet Sieglos-Serie
Aus Sport-Clip vom 09.01.2021.
abspielen

16. Februar 2021: Der nächste Abgang: Sportdirektor Jochen Schneider kündigt seinen Ausstieg zum Sommer an. Peter Knäbel, Norbert Elgert und Mike Büskens sollen interimsmässig die Planungen vorantreiben.

28. Februar 2021: Das Trainer-Comeback von Christian Gross ist bereits wieder vorbei. Nebst dem Zürcher müssen auch Konditionstrainer Werner Leuthard, Teammanager Sascha Riether und Sportvorstand Schneider ihren Platz räumen.

Video
Schalke trennt sich von Christian Gross
Aus Sport-Clip vom 28.02.2021.
abspielen

2. März: Auf Schalke schaut man der bitteren Realität ins Auge. Dimitrios Grammozis, der 5. Trainer der Saison, kommt weniger als Retter, sondern eher als Mann für den Neuaufbau in der 2. Liga. «Ich weiss, auf was ich mich einlasse», sagt der einstige Coach des SV Darmstadt 98 bei seiner Vorstellung.

15. März: Eine aus 14 Personen bestehende Gruppe aus Wirtschaft und Politik ergreift die Initiative. Ohne Wissen des Aufsichtsrates nimmt sie Kontakt zu Ralf Rangnick auf. Der ehemalige Schalke-Coach soll neuer Sportvorstand werden. Aufsichtsratschef Jens Buchta ist erzürnt, bemüht sich aber später selbst um eine Verpflichtung von Rangnick.

Ralf Rangnick
Legende: Erteilte dem Revierklub eine Absage Der ehemalige Schalke-Trainer Ralf Rangnick. imago images

20. März: Rangnick sagt ab. Die Begründung des 62-Jährigen lässt tief blicken: «Leider sehe ich mich aufgrund der zahlreichen Unwägbarkeiten innerhalb des Vereins derzeit nicht in der Lage, die sportliche Verantwortung bei S04 zu übernehmen.»

31. März: Knäbel statt Rangnick. Die pannenreiche Suche nach einem neuen Sportvorstand ist zu Ende. Die Wahl fällt auf Peter Knäbel und damit auf eine interne Lösung.

Video
Peter Knäbel ist der neue starke Mann auf Schalke
Aus Super League – Goool vom 07.03.2021.
abspielen

20. April: Was sich schon lange abgezeichnet hat, ist Tatsache: Nach dem 0:1 gegen Bielefeld, kann Schalke den Abstieg auch rechnerisch nicht mehr verhindern. Die «Knappen» steigen zum 4. Mal in der Klubgeschichte in die 2. Bundesliga ab.

Radio SRF 1, Abendbulletin, 20.04.2021, 22:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Yvonne Abt  (YvonnedieDreizehnte)
    S04 muss aufpassen, dass sie nicht gleich in die 3. Liga durchgereicht werden. Viele Verträge laufen aus, Neuzugänge weit und breit nicht in Sicht und Schulden die den Klub enorm belasten.
    Der HSV kann ein Lied davon singen, wie schwierig die 2. Bundesliga ist. Von ehemaligen Absteigern wie Hannover 96, Nürnberg, etc. ganz zu schweigen.
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Die müssen jetzt mal zusehen, dass sie ihre jungen Spieler aus der Knappenschmiede richtig in die 1. Mannschaft integrieren (Spielermaterial wäre genügend vorhanden) und Ablösefrei (!) Spieler mit Erfahrung verpflichten. Ansonsten droht HSV oder noch schlimmer.. Kaiserslautern...
  • Kommentar von Mark Altheer  (Mark_Altheer)
    Schade... aber die kommen sicher zurück.
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Zu viele Köche verderben den Brei. Wenn keiner kommt der den Chaosladen nachhaltig in den Griff kriegt, wird der Club glatt in die 3. Liga durch gereicht.... ;-))