Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Schweizer Duo schiesst Wolfsburg an die Spitze

Zum Auftakt der 3. Bundesliga-Runde hat Wolfsburg Schalke zuhause mit 3:0 besiegt und zumindest temporär die Tabellenspitze erklommen. Unter die Torschützen reihten sich auch die beiden Schweizer Ricardo Rodriguez (Penalty) und Timm Klose.

Legende: Video Die Tore von Rodriguez und Klose abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 29.08.2015.

Mit ihrem Doppelschlag in der 59. und 61. Minute beendeten die beiden Schweizer Ricardo Rodriguez und Timm Klose nicht nur die beste Phase der Schalker, sondern auch gleich deren Hoffnungen auf einen Punktgewinn in Wolfsburg.

Erst war es Rodriguez, der nach einem Foul von Sead Kolasinac an Luiz Gustavo den fälligen Elfmeter souverän verwandelte. Keine 2 Zeigerumdrehungen später lenkte Klose einen Eckball am kurzen Pfosten gekonnt ins Tor ab.

Schalke ineffizient

Zuvor hatte Bas Dost das Heimteam nach einer guten Viertelstunde mit einer sehenswerten Direktabnahme in Führung gebracht. Entsprach das Resultat zu Beginn dem Geschehen auf dem Rasen, kam Schalke gegen Ende der 1. Halbzeit immer besser auf und war auch nach dem Seitenwechsel tonangebend, ehe die beiden Schweizer zuschlugen.

Bei den «Knappen» kam erschwerend dazu, dass die Kaltblütigkeit vor dem gegnerischen Tor fehlte. Allen voran Klaas-Jan Huntelaar sündigte mehrfach im Abschluss.

Wolfsburg ohne De Bruyne

Wolfsburg, das ohne die Schweizer Diego Benaglio (verletzt) und Francisco Rodriguez (nicht im Aufgebot) sowie ohne die wechselwilligen Kevin De Bruyne (Manchester City) und Ivan Perisic (Inter Mailand) antrat, übernahm mit dem Sieg zumindest vorübergehend die Tabellenspitze.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 22:05 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber, Bülach
    Ich glaube die Wölfe werden auch ohne KdB eine sehr gute Saison haben. Sehr souverän wie Rodriguez den Penalty versenkt hat. Der müsste auch in der Nati mehr zum Zuge kommen. Auch der Corner auf Klose kam wieder von Ihm. Ricci, der Mann für stehende Bälle.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ivan I., Volketswil
    Es wäre endlich an der Zeit, wenn Nati-Trainer Petkovic Tim Klose neben Fabian Schär im Abwehrzentrum aufstellen würde. Zumal Johann Djourou aktuell verletzt ist, aber auch sonst oft für seine kapitalen Abwehrfehler bekannt ist.Der formschwache und verunsicherte YB-Spieler Von Bergen wäre wohl im Moment die schlechtere Variante gegen Slowenien und England. Hopp Schwiiz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen