Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer in der Bundesliga 5 Goalies, 8 Borussen – Von Akanji bis Zuber

Am Freitag startet die neue Bundesliga-Saison. Wir zeigen Ihnen, welche 17 Schweizer dann in Deutschland angreifen.

Die deutsche Bundesliga ist ein gutes Pflaster für Schweizer Kicker. Mit 17 Akteuren rangiert die Schweiz auf Rang 3 der «Gastarbeiter»-Tabelle. Einzig Österreich (29) und Frankreich (24) stellen mehr Legionäre im Oberhaus des deutschen Fussballs.

  • Gleich 8 Schweizer dürfen sich «Borusse» nennen: Manuel Akanji, Roman Bürki und Marwin Hitz gehören mit Borussia Dortmund traditionell zu den designierten Bayern-Jägern. Mit Lucien Favre dirigiert zudem ein Waadtländer an der Seitenlinie. Bei der anderen Borussia stehen gar 5 Spieler aus der Schweiz unter Vertrag: Michael Lang, Denis Zakaria, Nico Elvedi, Yann Sommer und Josip Drmic werden sich das Trikot von Mönchengladbach überstreifen.
  • Neben den Genannten Bürki, Hitz und Sommer ergänzen Hoffenheims Gregor Kobel und Yvon Mvogo von RB Leipzig das Schweizer Keeper-Quintett.
  • Während Neuzugang Lang und Keeper Kobel noch auf ihr Bundesliga-Debüt warten, ist Hannovers Pirmin Schwegler bereits seit fast 12 Jahren im Oberhaus tätig, wo er es auf stolze 235 Einsätze bringt. Einzig in der Saison 2011/12 musste Schwegler mit Eintracht Frankfurt in der 2. Liga ran.

Damit Sie den Überblick behalten: Alle 17 Schweizer Bundesliga-Legionäre sehen Sie in der obigen Galerie.

Legende: Video Der BVB quält sich eine Runde weiter abspielen. Laufzeit 01:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.08.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 20.8.18, 22:35 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.