Zum Inhalt springen
Inhalt

Seferovic trifft für Benfica Courtois lässt Real Madrid aufatmen

Karim Benzema feiert mit seinen Teamkollegen.
Legende: Grosse Erleichterung Karim Benzema (Mitte) und seine Mitspieler feiern gegen Valencia einen wichtigen Sieg. Imago
  • Spanien: Real Madrid bezwingt Valencia mit 2:0.
  • Italien: Juventus zieht an der Tabellenspitze weiter einsame Kreise.
  • Portugal: Nati-Stürmer Haris Seferovic sticht bei Benfica als Joker.

Nach dem 2:0-Sieg unter der Woche gegen die AS Roma in der Champions League fand Real Madrid auch in der heimischen Meisterschaft zum Siegen zurück. Gegen YB-Gegner Valencia mussten die «Königlichen» aber zittern. Nachdem die Madrilenen durch ein Eigentor in Führung gegangen waren, verpassten Santi Mina (52.) und Michy Batshuayi (78.) den Ausgleich alleine vor Real-Goalie Thibaut Courtois.

Statt 1:1 hiess es wenig später 2:0. Lucas Vazquez verwertete in der 83. Minute ein Zuspiel von Karim Benzema zur Entscheidung.

Souveräne «Bianconeri» – effizienter Seferovic

Deutlich weniger Probleme als Real Madrid bekundete Italiens Spitzenreiter Juventus. Rodrigo Bentancur, Giorgio Chiellini und Cristiano Ronaldo sorgten in Florenz für einen klaren 3:0-Sieg.

Gar 4:0 siegte Benfica Lissabon. Unter die Torschützen reihte sich gegen Feirense auch Nati-Stürmer Haris Seferovic. Der 26-Jährige wurde in der 82. Minute eingewechselt und sorgte 7 Minuten später für den Schlusspunkt.