Seferovic trifft und verliert

Eintracht Frankfurt hat im ersten Spiel der 15. Bundesliga-Runde bei Hoffenheim eine 2:3-Niederlage erlitten. Haris Seferovic erzielte zwar den späten Ausgleich, musste aber dennoch als Verlierer vom Platz.

Haris Seferovic im Duell gegen Hoffenheim-Torwart Baumann. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Tor und Niederlage Haris Seferovic feiert gegen Hoffenheim nur einen persönlichen Erfolg. Imago

Ein heiteres Torspektakel endete nicht zugunsten von Frankfurt: Nach zweimaligem Ausgleich musste die Eintracht in der 87. Minute das Tor von Roberto Firmino zum 3:2-Endstand für Hoffenheim hinnehmen.

Seferovics 6. Saisontreffer

Als Torschütze konnte sich einmal mehr auch Haris Seferovic auszeichnen. Der Nati-Stürmer konnte in der 77. Minute eine lange Flanke im Strafraum kontrollieren und im Nachsetzen Torwart Oliver Baumann bezwingen. Für Seferovic war es bereits Saisontreffer Nummer 6 in der Bundesliga.

Schwere Verletzung von Süle

Zuvor war Seferovic bereits ungewollt ins Rampenlicht gelangt: In einem Laufduell mit dem Schweizer verletzte sich Hoffenheims Innenverteidiger Niklas Süle schwer am Knie. Seferovic hatte jedoch keinen Einfluss auf den Hergang der Verletzung.

Dank des Sieges überholte Hoffenheim die Frankfurter in der Tabelle und belegt neu den 7. Platz.