Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Seltenes Spektakel in Marokko Wenn Raja und Wydad am gleichen Wochenende zum Tanz bitten

Im marokkanischen Casablanca kam es innert Tagesfrist zu spektakulären Heimspielen der fussballerischen Schwergewichte.

Volle Kurve
Legende: Ort des Spektakels Das Stadion Mohammed V (hier die «Curva Sud» von Raja) in Casablanca. zVg

Dass Stadtrivalen am gleichen Wochenende ein Heimspiel austragen, kommt selten vor. Auch in der Schweiz bedeutet ein FCZ-Auftritt im Letzigrund normalerweise, dass die Grasshoppers auswärts antreten. Anfang April ist dieser Ausnahmefall in Casablanca eingetreten – bei zwei Giganten mit berüchtigter Anhängerschaft.

In der marokkanischen Metropole sind mit Wydad und Raja nämlich zwei Schwergewichte des afrikanischen Fussballs zuhause, die sich in der afrikanischen Austragung der Champions League jeweils um den Gruppensieg balgten. Während Wydad gegen den angolanischen Meister Petro de Luanda souverän 5:1 gewann, sicherte sich am Abend darauf Stadtrivale Raja mit einem 1:0-Sieg über den algerischen Vertreter ES Sétif ebenfalls den Gruppensieg und die Viertelfinal-Qualifikation.

Da sich die beiden Stadtrivalen das Stadion teilen, ergab sich ein einzigartiges Bild: Während am Samstagabend das Stadion in die roten Farben Wydads getaucht wurde, erstrahlte das Stadion nur 24 Stunden später komplett in Grün – den Farben von Raja.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen