Zum Inhalt springen
Inhalt

Shaqiri trifft für Liverpool Manchester bleibt himmelblau

Fussballspieler
Legende: Traf zum 3:1-Endstand ManCitys Ilkay Gündogan. Keystone
  • In der 12. Runde der Premier League geht das Manchester-Derby mit 3:1 an ManCity.
  • Liverpool schlägt Fulham dank Shaqiri-Tor und bleibt erster Verfolger.
  • Arsenal muss beim 1:1 gegen Wolverhampton Federn lassen.

Manchester bleibt in fussballerischer Hinsicht himmelblau. ManCity schlug den Lokalrivalen United im Derby mit 3:1. Das Team von Pep Guardiola führt damit weiter ohne Niederlage die Tabelle an.

David Silva (12. Minute), Sergio Agüero (48.) und Ilkay Gündogan (86.) schossen im eigenen Stadion die Tore für den Spitzenreiter. Den Treffer für United erzielte Anthony Martial (58.) per Penalty, nachdem Romelu Lukaku von Keeper Ederson zu Fall gebracht worden war.

Beide Teams mussten auf ihre verletzten Mittelfeldstars verzichten. Bei City fehlte Kevin De Bruyne, bei United Paul Pogba.

Shaqiri trifft bei Liverpool-Sieg

Als Xherdan Shaqiri in der 81. Minute vom Platz ging, erhoben sich die Zuschauer an der «Anfield Road» für den Schweizer. Und dies zu Recht, hatte der 27-Jährige mit seinem 2:0 doch für die Entscheidung in der Partie gegen das Tabellenschlusslicht Fulham gesorgt.

Es war nicht das erste Mal, dass der Schweizer das Liverpooler Publikum zu verzücken vermochte. Es war bereits der 5. Skorerpunkt in den letzten 6 Partien – auch im Lager der Schweizer Nati dürfte man sich vor den Duellen mit Katar und Belgien von kommender Woche über einen Shaqiri in Form freuen.

Legende: Video Shaqiri trifft zum Sieg gegen Fulham abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.11.2018.

Fulham zeigte in Liverpool eine engagierte Partie und wäre kurz vor der Pause auch fast in Führung gegangen. Das 1:0 der Londoner wurde allerdings wegen Offsides aberkannt. 10 Sekunden später erzielte Mohamed Salah das 1:0 für das Team von Jürgen Klopp.

Arsenal nur Remis

Arsenal kam gegen Aufsteiger Wolverhampton Wanderers nur zu einem 1:1 (0:1). Ein Fehler von Granit Xhaka führte in der 13. Minute zum Gegentreffer, dem die «Gunners» danach lange Zeit erfolglos hinterherrannten. Erst kurz vor Schluss bewahrte Henrich Mchitarjan sein Team vor der ersten Niederlage seit Mitte August.

Sendebezug: SRF 3, Nachmittagsbulletin, 11.11.2018, 14 Uhr

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.