Zum Inhalt springen
Inhalt

Siegeszug der «Reds» hält an Liverpool zerlegt auch Arsenal

Beim 5:1-Kantersieg in der 20. Runde der Premier League glänzt Roberto Firmino als Dreifachtorschütze.

Roberto Firmino am Ball.
Legende: Gegen Arsenal in Torlaune Roberto Firmino. Imago

3:1 gegen Manchester United, 2:0 gegen Wolverhampton, 4:0 gegen Newcastle und nun ein 5:1 über Arsenal. Der FC Liverpool ist ohne Frage das Team der Stunde in der Premier League.

Das Spitzenspiel der 20. Runde begann jedoch alles andere als wunschgemäss für die Mannschaft von Jürgen Klopp. 11 Minuten waren gespielt, als Ainsley Maitland-Niles die Hereingabe von Alex Iwobi zum 1:0 für Arsenal verwertete. Für einen kurzen Moment hätte man denken können, dass die «Gunners» Liverpool die erste Niederlage in der Liga zufügen würden.

Liverpools prompte Reaktion

Lange konnten die Gäste aus London diese Illusion jedoch nicht aufrecht erhalten. Denn in der Folge sorgten nur noch die «Reds» für die Musik auf dem Rasen:

  • 14. Minute: Stephan Lichtsteiner, der einen ganz schwachen Abend einzog, schiesst im eigenen Sechzehner Abwehrkollege Shkodran Mustafi ab. Roberto Firmino staubt ab zum 1:1.
  • 16. Minute: 91 Sekunden später tanzt Firmino die gesamte Arsenal-Defensive schwindlig. Der Linksschuss des Brasilianers schlägt dann rechts unten ein.

Die Gegenwehr Arsenals war gebrochen, noch vor der Pause legten Sadio Mané und Mohamed Salah 2 weitere Treffer nach. Firmino machte in der 2. Halbzeit per Elfmeter den Hattrick perfekt.

Für einmal ohne Treffer blieb derweil Xherdan Shaqiri, der bei Liverpool durchspielte. Auf der Gegenseite machte Granit Xhaka einzig mit einer Verwarnung in der 33. Minute auf sich aufmerksam.

Tottenham lässt Federn – City am Sonntag im Einsatz

Während Liverpool seine Ungeschlagenheit wahrte, setzte es für Verfolger Tottenham zum Jahresabschluss eine 1:3-Niederlage gegen Wolverhampton ab. Bis zur 72. Minute lag das Team von Mauricio Pochettino dank dem 13. Saisontor von Harry Kane auf Kurs, ehe den Gästen mit drei Toren innerhalb von einer Viertelstunde der Umschwung gelang.

Vom Ausrutscher der «Spurs» profitieren könnte Manchester City, das am Sonntag in Southampton gefordert ist. Am 3. Januar steht dann das Direktduell mit Liverpool auf dem Programm.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abend-Bulletin, 29.12.2018, 20:00.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.