Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Sommer fliegt vergebens: Traumtor entscheidet Derby

Ein spätes Freistosstor von Risse entscheidet das Spiel zwischen Gladbach und Köln. Aus Schweizer Sicht gibt es nur für Fabian Frei und Florent Hadergjonaj Grund zum Jubeln.

Yann Sommer kann den Freistoss von Marcel Risse nicht stoppen.
Legende: Die Entscheidung Yann Sommer kann den Freistoss von Marcel Risse nicht stoppen. imago
  • Kölns Risse bezwingt mit Traumfreistoss Sommer
  • Schalke weiter auf dem Vormarsch
  • Gelungener Einstand für Ingolstadt-Trainer

Bitterer Abend für Gladbach im Rheinderby. Bis in die Nachspielzeit sah es nach einer Punkteteilung aus. Dann zimmerte Marcel Risse in der 91. Minute einen Freistoss aus 35 Metern über Sommer hinweg zum 1:2 ins Lattenkreuz. Der Nati-Keeper stand dabei ein wenig zu weit vor dem Tor und erreichte den Ball nicht mehr.

Weiter auf dem Vormarsch ist Schalke 04. Die «Knappen» gewannen bei Wolfsburg mit Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez mit 1:0.

Benaglio war bei Leon Goretzkas Schuss 9 Minuten vor Schluss chancenlos. Wolfsburg blieb offensiv harmlos und kam zu keinem einzigen Torschuss.

Mike Walpurgis gewinnt mit Ingolstadt gegen Darmstadt.
Legende: Sieg bei der Premiere Mike Walpurgis gewinnt mit Ingolstadt gegen Darmstadt. imago

Trainerwechsel bei Ingolstadt zeigt Wirkung

Neue Besen kehren gut. Bei Mike Walpurgis' Debüt auf der Trainerbank der «Schanzer» gab es gleich den ersten Saisonsieg zu feiern. Für den Sieg zeichnete Moritz Hartmann mit einer herrlichen Direktabnahme verantwortlich. Der Schweizer Florent Hadergjonaj spielte über 90 Minuten durch.

Einen spannenden Fussballabend gab es für die Fans in Mainz: Freiburg deckte Heimgoalie Jonas Lössl mit mehr als 20 Torschüssen zu, scheiterte jedoch immer wieder und verlor am Ende mit 2:4. Fabian Frei spielte durch und wurde nach einer Stunde verwarnt. Matchwinner war Verteidiger Stephan Bell, der zweimal per Kopf traf.

Keine Tore in Augsburg

Keine Tore gab es dagegen zwischen Augsburg und Hertha BSC. Die grössten Chancen der Partie vergab Valentin Stocker, der an Landsmann Marwin Hitz scheiterte.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 19.11.16