Sommer und Bürki halten dicht – Mehmedi verpasst Entscheidung

Im Sonntagabend-Spiel der Bundesliga haben sich Freiburg und Gladbach torlos unentschieden getrennt. Roman Bürki und Yann Sommer im Tor der Kontrahenten hielten sich schadlos. Admir Mehmedi verschoss vom Penalty-Punkt.

Yann Sommer in Lauerposition Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wenig geprüft Kaum einmal kam der Ball in die Gefahrenzone zu Yann Sommer. imago sportfoto

Im Sommer verloren Meister Basel und GC mit Yann Sommer und Roman Bürki zwei Teamstützen in die Bundesliga. Bereits am zweiten Spieltag trafen die Keeper der beiden Titelrivalen der letzten Super-League-Saison aufeinander.

In einer wenig berauschenden Affiche konnte sich weder Freiburg noch die Gäste aus Gladbach ein klares Übergewicht erspielen, Chancen blieben Mangelware. Das Spiel endete folgerichtig mit 0:0.

Mehmedi verschiesst Penalty

Dabei wäre es um ein Haar einem anderen Schweizer vorbehalten gewesen, zur prägenden Figur einer ereignisarmen Partie zu werden. Doch Admir Mehmedi setzte in der 62. Minute einen Penalty deutlich über das Tor. Granit Xhaka, der vierte Schweizer auf dem Rasen, war mit seinem Abschluss (14. Minute) für eine der wenigen Offensivaktionen der Gäste besorgt.

Bei der zweiten Partie des Sonntags zwischen Mainz und Hannover fielen ebenfalls keine Tore.