Zum Inhalt springen

Header

Audio
Leipzig lässt gegen Hoffenheim zuhause Federn (ARD/Philipp Weiskirch)
abspielen. Laufzeit 00:55 Minuten.
Inhalt

Spätes Siegtor aberkannt Leipzig lässt im Titelkampf wichtige Punkte liegen

RB Leipzig hat es am 29. Bundesliga-Spieltag verpasst, zumindest vorübergehend bis auf 2 Punkte an die Bayern heranzukommen.

Gross war er, der Jubel bei den Leipzigern nach dem vermeintlichen 1:0-Siegtor gegen Hoffenheim durch Yussuf Poulsen in der 96. Minute. Lange hielt er aber nicht an. Aufschluss lieferte die Wiederholung. Poulsens Kopfball prallte erst an seine Hand und fand erst dann denn Weg ins Tor. Schiedsrichter Manuel Gräfe schaute sich das Ganze auf dem Bildschirm an und taxierte den Treffer schliesslich als irregulär.

Leipzig ohne Durchschlagskraft

Und so jubelte schliesslich Hoffenheim über ein torloses Remis beim Tabellenzweiten der Bundesliga. Die Gäste verdienten sich den Punktgewinn mit einer solidarischen Mannschaftsleistung. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware.

Das Team von Trainer Julian Nagelsmann liess damit die Chance liegen, mit einem Sieg etwas Druck auf die Bayern auszuüben. Der Leader aus München gastiert am Samstag in Wolfsburg und könnte den Vorsprung auf die «Bullen» auf 7 Punkte ausbauen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    Haha wie lustig... wäre das in der CL geschehen, hätte der Treffer wohl gezählt Emre Can lässt grüssen ;)