Spektakel: Barcelona siegt bei Real Madrid

Was für ein Spektakel im «Clásico». Nach sieben Toren, drei Elfmetern und einem Platzverweis siegt Barcelona bei Real Madrid mit 4:3. Lionel Messi erzielte drei Tore.

Barçelona hat viel Grund zum Jubeln. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sieg im «Clássico» Barçelona hat viel Grund zum Jubeln. Reuters

Das Duell der Erzrivalen bot von der 1. Minute an einen hochklassigen Schlagabtausch. Die entscheidende Szene ereignete sich nach einer Stunde, als Reals Sergio Ramos Neymar per Notbremse stoppte und des Feldes verwiesen wurde. Messi, der bereits das 2:2 geschossen hatte, glich mit dem fälligen Penalty die Partie zum 3:3 aus.

Bis zum Platzverweis von Ramos war Real das bessere Team gewesen. Vor allem Karim Benzema bekamen die Katalanen nicht in den Griff. Der Mittelstürmer hatte neben seinen Saisontoren 16 und 17 zum 1:1 und 2:1 sechs weitere erstklassige Chancen.

Kaum Einfluss auf die Partie hatte Cristiano Ronaldo. Die beste Szene hatte der Portugiese kurz nach der Pause, als er von Daniel Alves ausserhalb des Strafraums gefoult wurde, Schiedsrichter Mallenco aber auf Penalty entschied, was Ronaldo für sein 26. Saisontor nutzte.

Real bleibt mit 70 Punkten Spitzenreiter, liegt aber nun gleichauf mit Stadtrivale Atletico, der bei Betis Sevilla 2:0 gewann. Barcelona folgt mit 69 Zählern auf Platz drei.