Spektakuläres Remis zwischen Hoffenheim und Dortmund

Hoffenheim und Borussia Dortmund haben sich ein spektakuläres Freitagabendspiel geliefert. Die beiden Teams trennten sich 2:2.

Schiedsrichter Benjamin Brand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hatte einiges zu tun Schiedsrichter Benjamin Brand. Imago

Die TSG Hoffenheim ist auch nach 15 Bundesliga-Runden noch ungeschlagen. Auch dem zuletzt etwas unbeständigen BVB gelang es nicht, das Team von Julian Nagelsmann zu bezwingen. Die Spitzenpartie hielt, was sie versprach:

  • Die frühen Tore: Bereits nach 3 Minuten führte das Heimteam. Benjamin Hübner hebelte mit einem Pass die gesamte BVB-Defensive aus, Mark Uth nahm die Vorlage dankend an. Mario Götze sorge nur 8 Minuten später für den Ausgleich, ehe Sandro Wagner den Vorsprung wiederherstellte (20.).
  • Der Platzverweis: Für Marco Reus war der Arbeitstag nach knapp 41 Minuten beendet. Der Stürmer hielt seinen Gegenspieler zurück und sah dafür die zweite gelbe Karte.
  • Der BVB-Ausgleich: Sandro Wagner hatte das 3:1 für Hoffenheim in der 56. Minute auf dem Fuss, scheiterte aber am Pfosten. Nur 18 Sekunden später erzielte Pierre-Emerick Aubameyang nach herrlicher Vorarbeit von Ousmane Dembele das 2:2.

Hoffenheim schliesst zumindest vorübergehend zum drittplatzierten Hertha Berlin auf, Dortmund zum Tabellenfünften Eintracht Frankfurt.