Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hertha stolpert über Braunschweig (ARD, Autor: Burkhard Tillner)
abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Inhalt

Start zum DFB-Pokal 9-Tore-Spektakel: Hertha scheitert an Braunschweig

Die Berliner müssen sich dem Zweitligisten in der 1. Runde des DFB-Pokals mit 4:5 geschlagen geben.

Die neue Saison in Deutschland hat mit einem Spektakel begonnen. Eine Woche vor dem Start der Bundesliga lieferten sich Eintracht Braunschweig und Hertha Berlin in der 1. Runde des DFB-Pokals ein packendes Duell. Am Ende setzte sich der Zweitliga-Aufsteiger zuhause mit 5:4 gegen den Bundesligisten durch.

Braunschweig lässt nicht locker

Die Berliner sahen sich früh mit einem 0:2-Rückstand konfrontiert. Dodi Lukebakio und Matheus Cunha konnten diese Hypothek aber bis zur 29. Minute wettmachen. Auch auf den neuerlichen Führungstreffer durch Braunschweigs Martin Kobylanski konnte Hertha noch einmal reagieren.

Kobylanski mit seinem 3. Tor des Abends und Suleiman Abdullah sorgten dann aber in der 66. und 73. Minute für die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber. Lukebakio konnte in der Folge nur noch verkürzen.

Mainz siegt klar

Keine Blösse gab sich Mainz. Zwar geriet das Team von Trainer Achim Beierlorzer gegen den Regionalligisten Havelse ebenfalls in Rückstand. Nach der Pause drehten die Mainzer aber die Partie und siegten schliesslich mit 5:1.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen