Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bayern ist deutscher Supercup-Sieger (ARD, Autor: Karl Heinz Kas)
abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Inhalt

Supercup-Triumph gegen BVB Bayern feiern den 5. Titel des Jahres

Die Münchner bezwingen Erzrivale Dortmund 3:2 und füllen ihren Trophäenschrank munter weiter.

Bayern München revanchierte sich für die Supercup-Niederlage im Vorjahr (0:2) an Erzrivale BVB und feierte in der heimischen Allianz-Arena den 8. Wettbewerbs-Triumph. Die Entscheidung fiel in der 82. Minute:

  • Dortmunds Thomas Delaney vertändelt am Mittelkreis den Ball. Joshua Kimmich reagiert blitzschnell, schickt Robert Lewandowski auf den rechten Flügel und sprintet sogleich ins Zentrum, wo er die Kugel im 2. Versuch fallend mit der Hacke über BVB-Goalie Marwin Hitz befördert.
Joshua Kimmich (3.v.l.) schiesst Bayern zum 5. Titel des Jahres.
Legende: Der Jubel des Matchwinners Joshua Kimmich (3.v.l.) schiesst Bayern zum 5. Titel des Jahres. Keystone

Es ist ein Sieg, der sich zu Beginn abgezeichnet hatte: Fast eine Halbzeit lang hatte Bayern alles im Griff. 2:0 führten die Münchner – Corentin Tolisso (18.) und Thomas Müller (32.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Hitz war chancenlos. Seine Vordermänner standen jedoch komplett neben den Schuhen.

Pavard-Patzer bringt BVB zurück

Es benötigte ein Geschenk des Gegners, um die Dortmunder aus dem Tiefschlaf zu holen. Benjamin Pavard war es, der sich einen kapitalen Fehlpass im Aufbauspiel leistete. Und dann gings schnurstracks: Erling Haaland legte für Julian Brandt auf. Ein Schuss wie ein Strich, 1:2 (39.).

Schiedsrichterin Steinhaus hört auf

Box aufklappenBox zuklappen

Für Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus war der Supercup das letzte Spiel ihrer Karriere. Die 41-Jährige wird die Pfeife nach der Partie an den Nagel hängen. Sie ist die erste Frau, die im deutschen Profifussball Spiele der Männer leitete.

Nach der Pause hielt Schwarzgelb die Kadenz hoch. In der 47. Minute versemmelte Thomas Meunier alleine vor Manuel Neuer. Dortmund-Trainer Lucien Favre traute seinen Augen nicht und schimpfte wie ein Rohrspatz.

Titelhamster Bayern

Später machte es Haaland besser. Der 20-Jährige versorgte einen von Manuel Akanji erkämpften Ball staubtrocken im Neuer-Kasten (55.). Es war der 19. Treffer im 22. Pflichtspiel des Norwegers, der in der 59. Minute gar das 3:2 auf dem Fuss hatte. Neuer vereitelte die hochkarätige Chance, verhinderte den Nackenschlag – und ebnete damit letztlich den Weg zum 5. Bayern-Titel in diesem Jahr.

Die Supercup-Trophäe nimmt Platz im Schrank neben jenen der Meisterschaft, des DFB-Pokals, der Champions League und des Uefa-Supercups.

SRF Radio 1, Sportbulletin, 30.9.2020, 22:06 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Diese Freundschaftsspiele haben keinen Wert. Es geht nur darum die Kassen noch mehr zu füllen. Supercup? So ein Mist.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das kann nicht sein. 1 Torschuss in der gesamten 2.Hälfte der Bayern.... Was für eine miserable Chancenauswertung des Bvb.. Warum Meunier den Ball in der 46. in die Wolken hämmert, ist doch sehr schwach!! Dortmund dominierte die Bayern in der 2. Hälfte.. Wer sie nicht macht, der bekommt dann die Quittung! Schade..
  • Kommentar von André Nedwed  (A.Nedwed)
    Die Dortmunder, oder besser Favre will scheinbar keine Titel gewinnen. Ich kann mir die Auswechslung von Haaland und kurz danach auch von Reus nicht erklären! Wie kann Mann ein Offensiv-Duo vom Platz nehmen, dass kurz vorher 2 x die Bayern ziemlich alt haben aus sehen lassen und die beide male zu Toren geführt haben!?!?
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Die wurden geschont fürs Spiel am Samstag, anders ist diese Auswechslung nicht zu deuten! Reuss wird langsam wieder der alte. Tolle Übersicht beim No-Look pass auf Haaland..! Gut ist er zurück!
    2. Antwort von Roger Gasser  (allesrotscher)
      Favre ist ein Stratege. Leider kann vor lauter Strategie, und Systemdenken bei Favre der Sinn für das Momentum des Spiels verloren gehen.