Zum Inhalt springen
Inhalt

Torfestival in Leipzig Frankfurt setzt Aufwärtstrend auch in Sinsheim fort

Die Eintracht gewinnt trotz halbstündiger Unterzahl gegen Hoffenheim mit 2:1. Es ist der dritte Sieg in Serie.

Gelson klärt
Legende: Klärte in einer brenzligen Situation Gelson Fernandes (l.). Imago

Nach einem durchzogenen Saisonstart mit 4 Niederlagen aus den ersten 5 Spielen fängt sich die Hütter-Mannschaft nun. Die Frankfurter kamen in der 7. Bundesliga-Runde gegen die TSG Hoffenheim zu einem 2:1-Erfolg. Es ist für die Eintracht bereits der dritte Sieg in Serie.

Für die Mainstätter (Gelson Fernandes spielte durch) trafen Ante Rebic (40.) und Luka Jovic (46.). Ab der 64. Minute mussten sie nach Rebics Gelb-Roter Karte ausserdem in Unterzahl agieren. Zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Nelson 8 Minuten vor Schluss reichte es der TSG jedoch nicht.

Freiburg torlos, Leipzig torreich

Mit einem 0:0 trennten sich der SC Freiburg und Bayer Leverkusen. Bitter für die Süddeutschen: Luca Waldschmidt traf in der 90. Minute nur den Pfosten.

Umso mehr Tore gab es dafür beim Spiel zwischen Leipzig und Nürnberg. Die «Clubberer» gingen auswärts gleich mit 0:6 unter. Als Werner nach 32 Minuten zum 4:0 traf, war die Partie bereits entschieden.