Zum Inhalt springen

Header

Video
Ronaldo spielt wieder für Manchester United
Aus Sport-Clip vom 27.08.2021.
abspielen
Inhalt

Vertrag bei Juve aufgelöst Coup perfekt: Ronaldo kehrt zu Manchester United zurück

Der Portugiese wird ab sofort wieder in der Premier League spielen.

Cristiano Ronaldo wird ab sofort wieder für Manchester United auflaufen. Der Portugiese verlässt Juventus Turin und kehrt auf die Insel zurück. «Welcome Home», twitterte Manchester United am Freitagabend. Bereits von 2003 bis 2009 hatte der 36-Jährige im «Old Trafford» gespielt.

Über vertragliche Details wurde noch nichts offiziell bekannt, in den Medien ist von einem Zweijahresvertrag die Rede. Laut Medienberichten dürften die Engländer umgerechnet 30 Millionen Franken nach Turin überweisen. Ronaldo soll rund 480'000 Pfund pro Woche verdienen, berichtet Manchester Evening News. Der Medizincheck des Angreifers ist noch ausstehend.

Abschied am Freitag

«Ich habe mit Cristiano gesprochen. Er hat mir gesagt, dass er nicht bei Juventus bleiben will», hatte Juve-Trainer Massimiliano Allegri am Freitag gesagt und angekündigt, dass der Portugiese nicht im Kader für das Spiel am Samstag gegen Empoli stehen wird. Von seinen Mitspielern hatte sich Ronaldo bereits verabschiedet.

Ronaldo verlässt Turin trotz eines bis 2022 gültigen Vertrags nach 3 Jahren. Zunächst hatte Manchester City als Favorit auf eine Verpflichtung gegolten, ehe der Lokalrivale ins Rennen einstieg. Mit United war Ronaldo 3 Mal englischer Meister geworden und hatte 2008 seinen ersten Champions-League-Titel gewonnen, bevor er 9 Jahre bei Real Madrid verbrachte.

Liebeserklärung an Turin

«Ich habe mein Herz und meine Seele für Juventus gegeben und werde die Stadt Turin bis an das Ende meiner Tage immer lieben», schrieb Ronaldo am Freitagabend auf Instagram. Wann er erstmals für United auflaufen wird, ist noch unklar.

SRF 3, Abendbulletin, 27.8.21, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

49 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Matthias Leuenberger  (Sali midenand)
    Und ein weiteres mal reist Ronaldo zu YB
  • Kommentar von Ruedi Möckli  (rm)
    Ich verstehe nicht weshalb hier so negativ ueber Ronaldo und diesen Transfer diskutiert wird.

    1. Er hat letzte Saison am drittmeisten Tore geschossen nach Lewandowski und Messi. Er hat ueberigens auch eine gute EM gespielt und kann gut Torschuetzenkoenig werden in der Premier League naechste Saison.

    2. Mit seiner Arbeitsmoral wird er ein Top-Vorbild und Booster sein fuer Greenwood, Sancho und die anderen jungen Wilden.

    3. Er will sicher nicht Messi die CL mit PSG gewinnen lassen.
  • Kommentar von Heinz Hugentobler  (John F.)
    Wenigstens dürfen sich die YB-Fans nnun auf noch mehr Spektakel und Kasse freuen, wird doch Manchester United für die meisten noch attraktiver und Silvan Hefti, Camara, etc. haben die Gelegenheit sich noch mehr Lorbeeren zu holen.
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Gerade punkto "Spektakel und Klasse" ist Skepsis angebracht. Die Geschichte riecht doch ausschliesslich nach einem PR-Coup. Gut möglich dass sich einige Leute - darunter auch ich selber - Ende Saison bei CR7 entschuldigen sollten, aber damit ist eher nicht zu rechnen....;-))
    2. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Ob mit oder ohne CR, YB ist in dieser Gruppe krasser Aussenseiter. Aber das wären sie in jeder CL Gruppe. Auch Aussenseiter können etwas reissen. Allerdings nicht gegen meine zweite Liebe ManU. Sorry, Herr Weber...
    3. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Hoppla, Herr Gebauer, ich wusste nicht, dass Sie fremdgehen mit einer zweiten Liebe, obwohl Sie einer anderen Liebe ausschliessliche Zuneigung erklärten. Kürzlich schrieben Sie nämlich einen Kommentar , der kurz und bündig folgendermassen lautete: "FCZ und suscht nüt!"