Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Vogel von Bayern München verpflichtet

Der ehemalige Basel-Trainer Heiko Vogel ist zu seinem Stammverein Bayern München zurückgekehrt. Der 37-Jährige betreut künftig Bayerns U-19-Auswahl. Vogel hatte bereits vor seiner Basler Zeit Junioren-Teams des deutschen Rekordmeisters gecoacht.

Heiko Vogel
Legende: Zurück zu den Anfängen Heiko Vogel arbeitet erneut in Bayerns Nachwuchsabteilung. Reuters

Heiko Vogel unterschrieb bei den Bayern als U19-Trainer einen Vertrag bis 30. Juni 2016. Seit seiner Entlassung beim FC Basel im Oktober 2012 war er ohne Klub. Der 37-Jährige trainierte bereits von 1998 bis 2007 Junioren-Mannschaften des deutschen Rekordmeisters. «Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und auf viele bekannte Gesichter», sagte Vogel.

Grosserfolg gegen neuen Arbeitgeber

Seit Sommer 2009 Assistent von Thorsten Fink, wurde Vogel nach dessen Abgang zum HSV Cheftrainer des FC Basel, welchen er 2012 dank einem Vorrunden-Sieg gegen Manchester United erstmals in die Achtelfinals der Champions League führte.

Dort hiess der Gegner ausgerechnet Bayern München, welches man im Hinspiel gar mit 1:0 schlug, doch in München setzte es daraufhin eine 0:7-Schlappe ab.

Überraschende Entlassung

Trotz nachfolgendem Double-Gewinn wurde Vogel schliesslich bereits im folgenden Oktober durch Murat Yakin ersetzt.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von BrunoMax, Basel
    Ja da haben Sie absolut Recht, Robert M., nur die von Ihnen aufgezählten Spieler sind teilweise doch schon eine zeitlang dabei oder haben nur teilweise ihre Jugend bei Bayern erlebt (Alaba, Götze). Es ist eine kleine Lücke entstanden, die aber sicherlich bald wieder aufgeholt ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Robert M., Zürich
      Stimmt, ich kann mich wieder erinnern, David Alaba kam ja von Austria Wien. Mit der kleinen Lücke stimme ich Ihnen auf jeden Fall zu, jedoch bin ich (wie vielleicht Sie eh auch) überzeugt davon, dass diese nur von kurzer Dauer ist. Spätestens jetzt wird's Heiko Vogel richten! ;-) Grüsse
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von BrunoMax, Basel
    Das ist gut so für Heiko Vogel. Im Nachwuchsbereich ist er sicherlich am richtigen Platz. Da kann er ohne grossen Medienrummel seine Arbeit verrichten und ist überdies im momentan besten Verein Europas angestellt. Bayern hat im Jugendbereich noch ein wenig Nachholbedarf. Vielleicht wird Heiko Vogel auch mal einen Spieler wie z.B. Götze in die erste Mannschaft fördern.....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Robert M., Zürich
      Mit dem Aufholbedarf in Sachen Jugendförderung kann ich Ihnen nicht ganz zustimmen. Man bedenke, dass ein Lahm, Schweinsteiger, Müller, Kroos, Badstuber (leider momentan verletzt), Alaba und noch Weitere aus der Bayernjugend stammen! Auch Mario Götze wurde meines Wissens bei den Bayern ausgebildet! Und unter Pep Guardiola dürfen sowieso auch junge, unerfahrene Spieler ran. Trotzdem ist es sicher keine schlechte Sache, beim FC Bayern einen Vertrag als Jugendtrainer zu unterschreiben! ;-) Grüsse
      Ablehnen den Kommentar ablehnen