Zum Inhalt springen

Vor dem Bundesliga-Start Im Ruhrpott sass die Kohle am lockersten

Schalke und der BVB rüsteten ihr Kader massiv auf, die Bayern übten sich in Zurückhaltung. Die wichtigsten Transfers.

  • Vize-Meister Schalke will seine Rolle als Bayern-Jäger etablieren. Dazu kamen mit Suat Serdar, Mark Uth und Omar Mascarell punktuelle Verstärkungen.
  • Transfer-Champion ist Dortmund: Mit Abdou Diallo (28 Millionen Euro), Thomas Delaney (20 Millionen) und Axel Witsel (20 Millionen) hat der BVB 3 der 4 teuersten Transfers getätigt.
  • Den zweitteuersten Neuzugang hat Mönchengladbach mit Stürmer Alassane Pléa (23 Millionen) in seinen Reihen. Interessante Einkäufe machten zudem Leverkusen mit dem 18-jährigen Paulinho und Werder Bremen, das von Everton Davy Klaassen holte.
  • Krösus Bayern startet in die Saison, ohne einen Cent ausgegeben zu haben. Leon Goretzka kam ablösefrei, mit Serge Gnabry und Renato Sanches kommen zwei verliehene Akteure zurück. Erst im Januar kommt aus Montreal das 18-jährige Talent Alphonso Davies.