Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor Pokal-Final gegen Bayern Havertz als Leverkusens Hoffnungsträger

Der Jungstar soll Bayer Leverkusen im Final des DFB-Pokals gegen die Bayern zum ersten Titel seit 1993 führen.

Kai Havertz.
Legende: Soll es richten Kai Havertz. Keystone

Seit dem Pokal-Triumph 1993 wartet Leverkusen auf einen grossen Titel. Am Samstag bietet sich der Werkself im Pokal-Final die nächste Chance. Gegen Bayern München wird es allerdings eine schwierige Aufgabe. «Wir spielen gegen die aktuell beste Mannschaft in Europa», sagte Sport-Geschäftsführer Rudi Völler, um sogleich anzufügen: «In einem Pokalfinal ist immer was möglich.»

Grosse Hoffnungen ruhen auf Kai Havertz. Der Jungstar, der schon mit einem Wechsel zu den Bayern in Verbindung gebracht wurde, zeigte eine starke Rückrunde. Er erzielte 10 Tore und war 2020 in 21 Spielen an 21 Treffern beteiligt. Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeness warnt denn auch: «Leverkusen kann mit ihm an einem guten Tag fast jede Mannschaft schlagen.»

Wenn jemand in jungen Jahren schon bewiesen hat, wie er mit diesem Druck umgehen kann, dann ist das Kai Havertz.
Autor: Rudi VöllerSport-Geschäftsführer Leverkusen

Dass Havertz Finals entscheiden kann, hat er 2016 bereits bewiesen. Damals verhalf er Leverkusen mit einem Tor gegen Dortmund zum deutschen U17-Titel. Nun muss er auf deutlich grösserer Bühne liefern. Doch, so Völler, «wenn jemand in jungen Jahren schon bewiesen hat, wie er mit diesem Druck umgehen kann, dann ist das Kai Havertz».

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.