Zum Inhalt springen

Header

Audio
Fanproteste gegen RB Leipzig
abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
Inhalt

Internationale Ligen Wenn der Sponsor für schlechte Stimmung sorgt

RB Leipzig dürfte in der nächsten Saison in der Bundesliga spielen. Die Vorfreude darüber bei deutschen Fans ist eher gering.

Der Aufstieg von RB Leipzig in die Bundesliga ist nur noch Formsache. Das wird die Proteste in den deutschen Stadien gegen Sponsor Red Bull noch befeuern. Als «Neid der Besitzlosen» bezeichnet Franz Beckenbauer diese Fan-Proteste.

«Was genau gesungen wird, verstehen wir nicht genau», meint der Schweizer RB-Goalie Fabio Coltorti. Und: «Wenn man mit GC in Basel spielt, wird man dort auch nicht eben freundlich empfangen.»

Weshalb die massiven Proteste gegen Red Bull in Deutschland für den Energy-Drink-Hersteller gar von Vorteil sind, hören Sie im Audio-Beitrag.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von David , Bern
    Kein Fussball mit Red Bull!
  • Kommentar von Michy Lemina , Marseille
    Leider regiert im Fussball fast nur noch das Geld. Das ist fast in jedem Land so. Auch in der Schweiz mit Basel. Darum bestaune ich die Englische Premier League weil es trotz viel Geld alles extrem ausgeglichen ist. Und ich hoffe das es in der Schweiz auch wieder mal ein Wunder gibt wie Leicester
  • Kommentar von Alberto da Vinci , Pratteln
    Wenn wir von Tradition sprechen warum heissen dann die Stadions nicht mehr Weser,Volkspark,Olympia,Böckelberg oder Westfalesnstadion? Es dreht sich doch alles ums Geld.