Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Wolfsburg und Frankfurt teilen sich die Punkte (Jörg Tegelhütter/ARD) abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
00:56 min
Inhalt

Wolfsburg gleicht spät aus Frankfurt gibt zwei Punkte aus der Hand

Die Eintracht führt bei den «Wölfen» bis in die 90. Minute, ehe John Brooks doch noch zum verdienten Ausgleich trifft.

Beinahe wäre Frankfurt mit einem blauen Auge davongekommen. Doch in der 90. Minute lief die Eintracht in einen Konter, den John Brooks zum verdienten Ausgleich für Wolfsburg abschloss. Der Verteidiger war im Strafraum völlig vergessen gegangen und musste nach dem Querpass von Felix Klaus nur noch zum 1:1 einschieben.

Frankfurt mit Dusel

Die «Wölfe» waren das bessere Team und erspielten sich immer wieder gute Chancen. In Halbzeit 2 trafen Robin Knoche und Maximilian Arnold nur das Torgehäuse. Auf der anderen Seite wirkte Frankfurt nach dem Einzug in den Europa-League-Halbfinal unter der Woche etwas ausgebrannt. Dennoch war es die Eintracht, die in der 78. Minute durch den eingewechselten Jonathan de Guzman in Führung ging.

Admir Mehmedi im Zweikampf mit Sebastian Rode.
Legende: Spielte über die volle Distanz Admir Mehmedi im Zweikampf mit Sebastian Rode. Imago Images

Bei Wolfsburg spielte Admir Mehmedi durch. Renato Steffen, der zweite Schweizer Nationalspieler in den VfL-Reihen, wurde in der 82. Minute eingewechselt. Bei Frankfurt fehlte Gelson Fernandes gesperrt.

Die Eintracht verpasste es, sich mit einem Sieg ein 4-Punkte-Polster auf das fünftplatzierte Gladbach zu schaffen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.