Zidane wird Ancelottis Assistent bei Real

Der ehemalige Weltfussballer Zinédine Zidane wird Co-Trainer bei Real Madrid. Das gab der neue Coach der Königlichen,
Carlo Ancelotti, bei seiner ersten Pressekonferenz für den spanischen Hauptstadt-Klub in Madrid bekannt.

Zinédine Zidane und Carlo Ancelotti. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Trainer-Gespann Zinédine Zidane (l.) und Carlo Ancelotti. Reuters

«Zidane wird auf der Bank sitzen», kündigte Ancelotti an und fügte scherzend hinzu: «Leider kann er nicht spielen. Das ist das Problem.» Zidane hatte von 2001 bis zu seinem Karriereende 2006 für Real gespielt.

Zidane brachte Ancelotti nach Madrid

Nach dem Abgang von José Mourinho zu dessen Ex-Club Chelsea half Zidane den Madrilenen bei der Suche nach einem Nachfolger. Nun wird er gar ganz eng als Assistent mit Ancelotti zusammenarbeiten.

«Er war ein fantastischer Spieler und er hat entschieden, eine Rolle als Trainer zu übernehmen. Ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten», sagte Ancelotti. Er prophezeite, dass Zidane ein sehr guter Assistent sein werde.

Erfolgs-Ära einläuten

Mit dem 41 Jahre alten Franzosen will Ancelotti Real Madrid in eine neue Erfolgs-Ära führen. «Der angesehenste Klub der Welt muss mit einem spektakulären Fussball Siege erringen», so der Italiener: «Das gehört zur Tradition und Geschichte dieses Klubs.»

Video «Carlo Ancelotti über Zinédine Zidane (französisch)» abspielen

Carlo Ancelotti über Zinédine Zidane (französisch)

0:21 min, vom 26.6.2013