Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Litauen - Schweiz
Aus Sport-Clip vom 12.10.2021.
abspielen
Inhalt

4:0-Sieg gegen Litauen Embolos Jubiläum und Steffens Premiere

  • Die Schweizer Nationalmannschaft schlägt Litauen in der WM-Qualifikation auswärts mit 4:0.
  • Bereits zur Pause führt die Nati dank Toren von Breel Embolo (2) und Renato Steffen komfortabel.
  • Dank dem klaren Pflichtsieg rückt die Schweiz punktemässig zu Leader Italien auf.

Die Erwartungen an die Schweizer Nationalmannschaft waren vor der Partie klar. Um den Druck auf Italien aufrechtzuerhalten, waren gegen Litauen nicht nur drei Punkte, sondern auch möglichst viele Tore gefragt.

Und das Team von Trainer Murat Yakin wusste in Vilnius bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt resultatmässig zu überzeugen. Dank dem klaren 4:0-Sieg rückt die Schweiz zu Leader Italien auf und weist nur noch ein um 2 Treffer schlechteres Torverhältnis auf. Zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase hat die Nati auch Platz 2 und damit die WM-Playoffs auf sicher.

Embolo trifft doppelt – Steffen erstmals

Die Basis für den klaren Sieg legte die Nati nach einer halben Stunde, als der formstarke Breel Embolo einen Eckball von Xherdan Shaqiri wuchtig ins Netz köpfelte. Nur drei Minuten später doppelte der 24-Jährige beinahe nach, seinen Abschluss sah der Gladbach-Stürmer aber von Ernestas Setkus im Litauen-Tor pariert.

Video
Embolos Kopfball zum 0:1
Aus Sport-Clip vom 12.10.2021.
abspielen

Kurz vor dem Pausenpfiff holte Embolo in seinem 50. Länderspiel für die Nati Versäumtes nach. Der Jubilar ging nach einem Eckball von Shaqiri erneut vergessen und bekundete keine Probleme, den Ball aus wenigen Metern einzuschieben.

3 Minuten vor Embolos Treffer hatte schon Renato Steffen reüssiert. Der 29-Jährige wurde mit einem langen Ball von Fabian Schär lanciert und lupfte den Ball gekonnt über Setkus ins Tor (42.). Für Steffen war es im 18. Länderspiel das erste Tor im Trikot des Nationalteams.

Kein Feuerwerk nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel verpasste es die Nati, an die starke Schlussphase der 1. Halbzeit anzuknüpfen. Erst nach rund einer Stunde und einem Schlenzer von Shaqiri (62.) wurde es vor dem gegnerischen Tor wieder einmal gefährlich. Doch weder der Captain noch Ruben Vargas (82.) konnten das Skore erhöhen. Vargas scheiterte am Pfosten, Shaqiris Abschluss flog knapp am Tor vorbei.

Als in Vilnius schon alle mit dem Abpfiff rechneten, klappte es doch noch mit dem 4. Treffer. Der eingewechselte Mario Gavranovic traf nach Vorarbeit von Cedric Itten aus nächster Nähe per Kopf (90.+4).

Bulgarien dreht Partie gegen Nordirland

Im 2. Spiel der Gruppe C gewann Bulgarien gegen Nordirland zuhause mit 2:1. Die Gastgeber gerieten kurz vor der Pause in Rückstand, drehten die Partie aber dank einer Doublette von Todor Nedelev zu ihren Gunsten.

Video
Zusammenfassung Bulgarien - Nordirland
Aus Sport-Clip vom 12.10.2021.
abspielen

So geht's weiter

Für die Schweizer Nationalmannschaft stehen in der WM-Qualifikation noch zwei Partien auf dem Programm. Am 12. November ist die Nati zu Gast in Italien, wo es zum womöglich entscheidenden Duell um den Gruppensieg kommt. Drei Tage darauf empfängt die Schweiz zum abschliessenden Gruppenspiel Bulgarien. SRF überträgt die Partien wie gewohnt live.

SRF zwei, sportlive, 12.10.2021, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Hugentobler  (John F.)
    @R. Gasser: Wenn die CH-Nati gegen Bulgarien "korrigieren" will, muss sie schon eine herausragende Leistung zeigen. Bulgarien hat immerhin auch gegen Nordirland gewonnen! Die Schweiz wird sich an B. die Zähne stumpf beissen.
  • Kommentar von Roger Gasser  (allesrotscher)
    Wenn die Schweiz gegen Italien ein Remis erreicht kann man noch auf Nordirland hoffen, gegen die wird auch Italien nicht viele Tore erziehlen, gegen Bulgarien kann die Nati aber noch "korrigieren"
  • Kommentar von Eric Wuhrmann  (Eric Wuhrmann)
    @SRF könnte man nicht auf der Hauptseite bei der Artikelübersicht eine Kennzeichnung machen für kommentierbare Artikel? Dann würde man gleich sehen welche Artikel eine Kommentarfunktion freigeschalten haben. Wäre doch ein Gedanke wert oder?