Zum Inhalt springen
Inhalt

Altes Lied gegen die Grossen Xhaka: «Es ist bitter und traurig»

Die Nationalspieler und Coach Petkovic hadern nach der 1:2-Niederlage gegen Belgien mit dem Resultat.

Die Nati-Protagonisten waren sich nach dem Spiel einig: Gegen den Weltranglisten-Ersten Belgien wäre nach einer ansprechenden Leistung mehr dringelegen. Wieder habe man gegen einen «Grossen» einen Exploit verpasst, lautet der Tenor.

  • Captain Granit Xhaka: «Es ist bitter und auch traurig, dass wir gegen die Grossen seit einigen Jahren gut mithalten, aber diese Spiele doch regelmässig verlieren.»
  • Coach Vladimir Petkovic: «Wir haben frech gespielt, waren am Ende aber zu wenig konsequent. In der eigenen Zone waren wir zu wenig nahe am Mann.»
  • Yann Sommer: «Es ist schade. Den Match muss man nicht verlieren. Wir hatten es gut im Griff, auch wenn Lukaku vor dem 2:1 noch eine grosse Chance hatte. Leider haben wir uns nicht belohnt für eine gute Leistung.» Der Goalie übte auch Selbstkritik: «Der Ball rutscht mir beim ersten Gegentor unten durch, den kann man halten.»

Akanji-Einsatz gegen Island noch offen

Aufgrund von muskulären Problemen im Oberschenkel musste Manuel Akanji für das Belgien-Spiel passen. «Ich habe dem Trainer gesagt, dass ich mich nicht hundertprozentig fit fühle», sagte der Dortmund-Verteidiger in der Pause im SRF-Interview. Er spüre Schmerzen in der Hüfte und in den Adduktoren, so Akanji. Ob er am Montag in Island auflaufen kann, werde sich in den nächsten Tagen zeigen.

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Das stört mich auch sehr. Wenn man allgemein wichtige Spiele nimmt, die trotzdem gewonnen gingen, fallen mir v.a. zwei ein: 2014 vs Ecuador und 2018 vs Serbien. Ansonsten spielt man immer wieder unter dem möglichen Spielniveau. Schade, sonst läge mit Sicherheit mal sogar vlt. ein WM-Halbfinal drin. Wir haben eigentlich eine fantastische Nationalmannschaft! Und falls sie jetzt lachen, denken Sie daran was Kroatien schaffte!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Leider ist es so, gegen die "Grossen" fehlt die Effizienz und es verzeiht keine Fehler!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Kessler (Werner Kessler)
    Auch bei der Migrationalmannschaft wachsen die Bäume nicht in den Himmel und um Weltklasse zu erreichen, braucht es einiges mehr an Mannschaftsdienlichkeit.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen