Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ausnahme bei Spitzensportlern Deshalb können Xhaka und Shaqiri aus England zur Nati stossen

Bald trifft sich die Schweizer Nati für den Start in die WM-Qualifikation. Einer Nominierung der England-Legionäre steht Corona-technisch nichts im Weg.

Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka.
Legende: Sind sie beim anstehenden Nati-Zusammenzug dabei? Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka. Keystone

Wenn die Schweiz in 10 Tagen im Rahmen der WM-Qualifikation in Bulgarien antritt, könnten Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri trotz der in England geltenden Corona-Reise-Restriktionen mit an Bord sein.

Eine Ausnahmeregelung für Spitzensportler befreit die England-Legionäre von einer (harten) Isolation. Xhaka und Shaqiri müssten bei der Rückkehr nach England zwar 5 bis 10 Tage in eine «Profi-Bubble». Einkaufen und Freizeit-Aktivitäten wären ihnen in diesem Zeitraum untersagt, am Trainings- und Spielbetrieb ihrer Klubs dürften sie aber teilnehmen.

Andere Ausgangslage für Deutschland

Box aufklappenBox zuklappen

Anders als die Schweiz wird Deutschland wohl auf seine England-Legionäre verzichten müssen. Dies, weil Grossbritannien in Deutschland als Virusvarianten-Gebiet eingestuft und somit auf der «roten Liste» steht. Ilkay Gündogan und Co. müssten nach ihrer Einreise nach Deutschland und womöglich auch nach ihrer Rückkehr nach England zuerst in Quarantäne, bevor sie am Mannschaftsbetrieb teilnehmen dürfen.

Wie handeln die Klubs?

Eine andere Frage ist, ob Liverpool und Arsenal ihren Legionären die Freigabe erteilen. Es könnte sein, dass die Klubs dem Risiko einer Covid-Ansteckung ihrer Spieler während der Nati-Pause vorbeugen und ihnen die Ausreise verweigern.

Ob Xhaka und Shaqiri bei den zwei WM-Quali-Partien sowie dem Testspiel gegen Finnland mit an Bord sind, erfahren wir spätestens am Freitag. Dann gibt Vladimir Petkovic das Aufgebot bekannt.

Video
Archiv: Die Schweiz trotzt Spanien in Basel ein Remis ab
Aus Sport-Clip vom 14.11.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Wider ein sonder Zug für ein paar wenige warum ist dies nicht überall möglich? Aber das zeigt ja die ganze Geschichte mit dem Virus nicht durch dacht ist.
  • Kommentar von Sebastian Meyer  (Sebastian Meyer)
    Die WM Quali wird total verzerrt. Diese Spiele könnte man wirklich mit 6 Spielen in 3 Wochen im Herbst/Winter 2021 nachholen.
  • Kommentar von Thomas Widmer  (Thomy19)
    Oben im Beitrag wurde in Frage gestellt, ob Shaqiri (und Xhaka) überhaupt ihre Klubs verlassen dürfen. Bei Shaqiri sehe ich da keine Probleme, da er ja Corona schon hinter sich hatte. Oder liege ich da falsch?
    1. Antwort von Martin Meier  (M.Meier)
      Er kann sich nochmals damit infizieren.
      Aber er kann kommen, denn auf der Liverpool Auswechselbank wird er sich in den letzten Wochen wohl kaum angesteckt haben ;-)