Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Captain fällt für WM-Quali aus Zweiter Test positiv: Xhaka fehlt gegen Italien und Nordirland

Bei Granit Xhaka ist auch der zweite PCR-Test positiv ausgefallen. Damit verpasst er die beiden Spiele in der WM-Qualifikation.

Granit Xhaka steht der Schweizer Nationalmannschaft am Sonntag gegen Italien und am Mittwoch gegen Nordirland nicht zur Verfügung. Beim Captain fiel auch der am Donnerstag vorgenommene zweite PCR-Test positiv aus, womit der 28-Jährige weiter in Isolation bleiben muss.

Xhaka, der als einziger innerhalb der Mannschaft nicht geimpft oder genesen ist, war am Mittwoch positiv auf das Coronavirus getestet worden, nachdem er leichte Symptome verspürt hatte. Für das Testspiel gegen Griechenland fiel er kurzfristig aus.

Video
Arnold: «Xhaka war nicht geimpft»
Aus Sport-Clip vom 01.09.2021.
abspielen

Frei nachnominiert, Cömert abgereist

Im Hinblick auf die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Italien und Nordirland hat Murat Yakin bereits am Donnerstagnachmittag eine Nachnominierung vorgenommen. Fabian Frei stiess im Laufe des Donnerstags zum Team. Für den Mittelfeldspieler ist es das erste Nati-Aufgebot seit Ende März 2018.

Nicht mehr bei der Nati ist Eray Cömert. Der Innenverteidiger erlitt im Testspiel gegen Griechenland bei einem Zusammenstoss eine Gehirnerschütterung und kehrt zu seinem Klub FC Basel zurück.

Gewichtige Absenzen gegen Italien

Nebst Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka – die gegen Griechenland zum ersten Mal gemeinsam in einem Länderspiel gefehlt haben – kommen die Absenzen des gesperrten Remo Freuler und des Stürmers Breel Embolo hinzu.

Trainer Yakin zeigt sich dennoch optimistisch: «Ich sehe keine Probleme, ich sehe nur Lösungen». Trotzdem: Das Duell mit dem Europameister, auf dem Papier ohnehin die schwerstmögliche Aufgabe überhaupt, wird so zur Herkulesaufgabe.

SRF zwei, sportflash, 02.09.21, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

58 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Sollte die primäre Thematik nicht dahingehend lauten, wie gegen Italien etwas gerissen - evtl. sogar gepunktet werden könnte? Xhaka ist vorerst draussen, nichts und niemand kann daran etwas ändern. Das wie, warum und wieso kann - oder sollte sogar - hinterher besprochen werden, sicher nicht während der Vorbereitung eines Heimspiels gegen den Europameister....;-))
  • Kommentar von Ivan Mathis  (Platon)
    Was soll hier die Aufregung? Dieses Verhalten entspricht eben dem Niveau des Doppeladlers....
    1. Antwort von Yvonne Eggermann  (EggY)
      Ganz blöder Kommentar, sorry!
  • Kommentar von Dieter Brunner  (Lagaffe)
    Herr Xhaka suchen Sie sich doch endlich eine Einzelsportart.