Zum Inhalt springen

Header

Video
Das ist die Schweizer WM-Gruppe – wenn es nach Beni Huggel geht
Aus Sport-Clip vom 01.04.2022.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 31 Sekunden.
Inhalt

Die Auslosung live bei SRF Auf diese Gegner könnte die Nati an der WM in Katar treffen

Am Freitag werden die Gruppengegner der Schweiz für die WM-Endrunde 2022 in Katar ausgelost.

Für die Schweizer Nationalmannschaft hat 2022 mit einer Niederlage gegen England und einem 1:1 im Testspiel gegen den Kosovo etwas enttäuschend begonnen. Doch dabei werden sich Trainer Murat Yakin und Co. nicht lange aufhalten, denn der erste Höhepunkt im WM-Jahr steht unmittelbar bevor.

In der katarischen Hauptstadt Doha findet am Freitagabend (ab 18:00 Uhr live auf SRF zwei) die Gruppen-Auslosung für die WM-Endrunde (21. November – 18. Dezember) statt.

Welcher Modus wird angewandt?

Die bisher qualifizierten Mannschaften werden anhand ihres Platzes in der Fifa-Weltrangliste in 4 Töpfe eingeteilt. Neben den Topteams ist auch Gastgeber Katar im 1. Topf gesetzt. Die Schweiz befindet sich in Topf 2. Drei Teilnehmer stehen noch nicht fest (siehe unten). Diese Teams wurden vorsorglich in Topf 4 eingeteilt.

Topf 1 Topf 2 Topf 3 Topf 4
Katar Mexiko Senegal Kamerun
Brasilien Niederlande Iran Kanada
Belgien Dänemark Japan Ecuador
Frankreich Deutschland Marokko Saudi-Arabien
Argentinien Uruguay Serbien Ghana
England Schweiz Polen Sieger WAL-SCO/UKR
Spanien USA Südkorea Sieger CRC-NZL
Portugal Kroatien Tunesien Sieger UAE/AUS-PER

*Katar als Gastgeber gesetzt

Die Ziehung beginnt mit Topf 1 und endet mit Topf 4. Jeder Topf wird vollständig geleert, bevor mit dem nächsten fortgefahren wird. Gemäss dem üblichen Verfahren werden die Kugeln abwechselnd aus den Team- und Gruppentöpfen gezogen. Für jedes gezogene Team wird sogleich die Position in der jeweiligen Gruppe bestimmt.

Welche Regeln gibt es?

In jeder Gruppe muss mindestens eine, dürfen aber höchstens zwei Mannschaften aus Europa vertreten sein. Folglich werden fünf der acht Gruppen aus zwei europäischen Teams bestehen. Aus den übrigen Konföderationen dürfen die Teams in der Gruppenphase nicht aufeinandertreffen. Eine Gruppe mit Brasilien und Uruguay wäre beispielsweise nicht möglich.

Wer sind die Platzhalter?

3 WM-Tickets sind zum Zeitpunkt der Auslosung noch nicht vergeben. Um zwei Plätze werden in den interkontinentalen Playoffs am 13. und 14. Juni gespielt. Folgende Teams treffen dabei aufeinander:

  • Peru – Vereinigte Arabische Emirate/Australien
  • Costa Rica – Neuseeland

Noch unklar ist, wann der letzte europäische Teilnehmer ermittelt wird. Der Playoff-Halbfinal zwischen der Ukraine und Schottland wurde wegen des Kriegs in der Ukraine verschoben. Im Final würde Wales warten.

SRF zwei, sportlive, 29.03.2022, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

63 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Wolfgang Bortsch  (a2b3c4d5)
    Post scriptum :
    Die WM findet zwar nicht zu diesem Zeitpunkt statt , der Sieger ist aber trotzdem interessant ,
    ( Hoffentlich jemand , bei dem man den "Aprilsager" nicht anwenden muß , wenn er den Sieg nicht erreicht haben sollte !)
  • Kommentar von Wolfgang Bortsch  (a2b3c4d5)
    Wer macht sich Hoffnungen ?
    Wäre interessant , zu wem man
    sagen muß :
    April , April !
    1.April
    Also : wer ist reif für einen
    "Aprilsager?"
    Man kann neugierig sein !
  • Kommentar von Fredy Gut  (Fredy Gut)
    Argentinien, senegal, kamerun
    1. Antwort von Noel Menzi  (N.Menzi)
      Bitte Artikel lesen, Regeln zu den Kontinenten verstehen, und merken eine solche Gruppe wird es nie geben.