Zum Inhalt springen

Header

Video
Ajeti zieht weiter
Aus sportflash vom 13.08.2020.
abspielen
Inhalt

Für 4 Jahre unterschrieben Nati-Stürmer Ajeti wechselt von West Ham zu Celtic

Albian Ajeti hat einen neuen Klub. Der 23-Jährige schliesst sich Celtic Glasgow an.

Nach nur einer Saison und drei Jahre vor Vertragsende verlässt Albian Ajeti West Ham wieder. Den Nati-Stürmer, der in seinem 1. Jahr in London nur zu 9 Einsätzen in der Premier League gekommen war (kein Tor), zieht es nordwärts. Der 23-Jährige schliesst sich Celtic Glasgow an.

Ajeti erhält beim schottischen Meister der letzten 9 Jahre einen Vierjahresvertrag bis 2024. Gemäss Quellen aus dem Klubumfeld soll Celtic den «Hammers» eine Ablösesumme von 5 Millionen Pfund zahlen.

Torschützenkönig 2017/18

Vor seinem Wechsel nach England hatte Ajeti für Basel, Augsburg und den FC St. Gallen gespielt. Der Super-League-Torschützenkönig der Saison 2017/18 ist zudem 10 Mal für die Schweizer A-Nati aufgelaufen und hat dabei einen Treffer erzielt.

Video
Aus dem Archiv: Hier erzielt Ajeti seinen einzigen Nati-Treffer
Aus sportlive vom 08.09.2018.
abspielen

Radio SRF 1, Abendbulletin, 13.08.2020, 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Edi Leuchtinger  (Edinilson)
    Rein von den Vereinsfarben hätte Itten auch zu Celtic wechseln müssen
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Wenn er Glück hat, kann er dort spielen. Ich rate ihm an, er soll in die Schweiz zurückkehren.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Stadler, Ajeti ist erst 23 Jahre alt. Er hat deshalb keinen Grund, sich in der Schweiz "auszuruhen", das heisst den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen. Es ist im Gegenteil toll von ihm, dass er sich in der schottischen Liga durchsetzen und bei einem regelmässigen Europacupteilnehmer spielen will. Etwas anderes wäre übervorsichtiges Bünzli-Denken. Auch von Itten verlangt ja niemand ernsthaft, dass er in der Schweiz bleiben und keine neue Herausforderung suchen soll.
  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Gut für Ajeti. Das ist eher seine Liga und gibt ihm hoffentlich Gelegenheit zu spielen.
    Wahnsinn wiedermal die Ablöse - 5 Mio Pfund sind verdammt viel für einen erfolglosen Stürmer mit kaum Einsatzzeit, aber für britische Verhältnisse ist das der Wühltisch.