Zum Inhalt springen

Header

Video
Embolo und Elvedi fehlen Yakin
Aus Sportflash vom 06.11.2021.
abspielen. Laufzeit 33 Sekunden.
Inhalt

Keine Nati-Spiele im November Embolo und Elvedi fallen «längere Zeit» verletzt aus

Die Befürchtungen bestätigen sich: Breel Embolo hat eine Verletzung am hinteren Oberschenkel, Nico Elvedi am Sprunggelenk erlitten.

Mit Tränen in den Augen verliess Breel Embolo am Freitag im Spiel von Mönchengladbach gegen Mainz (1:1) nach einer halben Stunde das Feld. Der Offensivspieler verletzte sich am rechten Oberschenkel, als er im Rasen hängenblieb. Embolo war erst im September nach einer an der EM erlittenen Sehnenverletzung zurückgekehrt.

Der 24-Jährige wird nun mehrere Wochen verletzt ausfallen und die Spiele der Schweizer Nationalmannschaft gegen Italien und Bulgarien verpassen.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die letzten beiden Spiele der Schweizer Nati in der WM-Qualifikation sehen Sie live auf SRF zwei und in der SRF Sport App:

  • Freitag, 12.11., 20:10 Uhr: Italien - Schweiz
  • Montag, 15.11., 20:10 Uhr: Schweiz - Bulgarien

Elvedi mit Verletzung am Sprunggelenk

Ebenfalls nicht dabei sein wird Nico Elvedi. Der Verteidiger hatte sich gegen Mainz bereits nach 28 Minuten auswechseln lassen müssen. Elvedi zog sich eine «Bandverletzung an der Gelenkkapsel/Fusswurzel» zu, wie die Gladbacher kommunizierten. Damit fällt der 25-Jährige für drei bis vier Wochen aus.

Audio
Embolo und Elvedi fallen für Nati-Spiele aus
00:22 min
abspielen. Laufzeit 22 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Hug  (AndiHug)
    leider ist embolo sehr verletzungsanfällig. war ja fast klar das er kein halbes jahr durchspielen wird. sehr schade.
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Gute Besserung! und gleichzeitig alles Gute an Murat Yakin: die Aufstellung für das Italienspiel wird von Stunde zu Stunde anspruchsvoller!
  • Kommentar von Ueli Kumli  (uliswiss)
    Es zeichnet sich ab, dass der Erling Haaland auch öfters verletzt ausfallen wird. Solch physisch starke und schnelle Spieler zeigen den Gegnern oft nur die Absätze. Und den Abwehrspielern bleibt dann meistens nur eine «Blutgrätsche» von der Seite oder von hinten, um den Haaland oder Embolo zu stoppen . Und weil die Beiden starke und schwere Brocken sind, müssen die Gegner umso stärker zutreten, um sie von den Beinen zu holen. Solche Spieler müssten durch die Schiris viel mehr geschützt werden.