Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Letztes EM-Quali-Heimspiel Schweiz gegen Georgien in St. Gallen

Mitte November empfängt die Schweiz in der EM-Quali Georgien. Das Spiel findet im Kybunpark in St. Gallen statt.

Haris Seferovic im Einsatz für die Schweizer Nationalmannschaft.
Legende: Im Einsatz für die Schweizer Nationalmannschaft Haris Seferovic. imago images

Das letzte Heimspiel der Schweizer Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation findet in St. Gallen statt. Die SFV-Auswahl empfängt Georgien am Freitag, 15. November, im Kybunpark. Spielbeginn ist um 20:45 Uhr.

Nächste Heim-Auftritte in Sitten und Genf

Die nächsten Heimspiele gehen am Sonntag, 8. September, in Sitten gegen Gibraltar sowie am Dienstag, 15. Oktober, in Genf gegen Irland über die Bühne. In der laufenden EM-Quali belegt die Schweiz mit 4 Punkten aus 2 Spielen den 3. Zwischenrang. Die anderen Teams haben allerdings bereits mehr Spiele auf dem Konto.

Das letzte Länderspiel in St. Gallen fand vor rund 10 Monaten statt. Am 8. September 2018 startete die Schweiz mit einem 6:0-Kantersieg gegen Island in die Nations League.

Video
Erfolgreiches Terrain St. Gallen: Nati kantert Island nieder
Aus sportaktuell vom 08.09.2018.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Joseph De Mol  (Molensepp)
    Die Georgier können der Schweiz gefährlich werden. Sie haben etwas, das den Schweizern abgeht: Unbändigen Kampfgeist und glühenden Stolz für ihr Land zu kicken!
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr De Mol, die enorm grosse Gefahr, die von den Georgiern ausgeht, konnte man schon im Auswärtsspiel in Georgien erkennen. Vor heimischer Kulisse konnte Georgien die Niederlage gegen die Schweiz mit 0:2 im Rahmen halten und den glühenden Stolz auf ihre Landsleute übertragen. Die "faulen" Schweizer dagegen schlugen im letzten Spiel in St.Gallen die mit unbändigem Kampfgeist und Nationalstolz ausgestatteten Isländer nur gerade 6:0.
  • Kommentar von Rolf Wysshaar  (Seeländer)
    Schon genug Freiwillige zum Schnee schaufeln?
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Sie können ja schon heute mal damit anfangen, Herr Wysshaar, damit die riesigen Schneemassen, welches es Mitte November jeweils nur in St.Gallen gibt, schon gar nicht ansetzen können. Oder fänden Sie es besser, auf Plastik im Kanton Bern zu spielen?