Zum Inhalt springen
Inhalt

Nati-Noten gegen England Defensive sticht Offensive aus

Torhüter Sommer und die Verteidiger Schär, Akanji und Rodriguez erhielten die besten Noten gegen England.

Die Schweizer Natispieler klatschen sich nach dem 0:1 gegen England ab
Legende: Trotz guter Gegenwehr verloren Die Schweizer Nati nach dem 0:1 gegen England. Keystone

Die Dreierkette in der Abwehr war ein Experiment. Und es scheint geglückt, wenn man die Bewertungen der SRF-User betrachtet. So erhielten nebst Torhüter Yann Sommer nur noch die Verteidiger Fabian Schär, Manuel Akanji und Ricardo Rodriguez 4 Sterne für ihre Leistungen.

In der Offensive schaffte es kein Akteur, sich abzusetzen. Sämtliche Mittelfeldspieler und Angreifer wurden mit 3 oder 3,5 Sternen bewertet. Das wiederum kann auch als Ausdruck der mannschaftlichen Geschlossenheit beim unglücklichen 0:1 gegen England gewertet werden. Denn weniger als 3 Sterne erhielt kein Nati-Spieler.

Hier die Bewertungen im Detail:

Legende: Video Schweiz unterliegt England knapp abspielen. Laufzeit 02:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.09.2018.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Ritter (Ritter)
    Vielleicht könnte man sich ja auch ein paar Gedanken machen wegen Nico Elvedi, welcher auch schon zwei (?) Spiele für die Nati als Innenverteidiger gespielt hat und meiner Meinung nach dies recht gut gemacht hat!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Das man Johan Djourou schlechter bewertete als Fabian Schär zeigt auf das die ewigen Kritiken gegen Djourou so in die Kommentare übergegangen sind das man gar nicht mehr Sachlich die Leistungen bewertet. Djourou spielte Fehlerfrei, währen der langsame Schär ein paarmal überlaufen wurde, was Lichtsteiner in einer Situation dann die glebe karte einbrachte. Viele sollten sich mal Fragen wieso in den allermeiste Partien die Angriffe über die Seite von Lichtsteiner und Schär kommen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Thierry Gerber (klarer & nachvollziehbarer Kommentar)
      Fabian spielt in der Nati sehr mutig und körperbetont. Er hat leicht besser gespielt wie Johann... das ist halt leider einfach so... Johann ist 5 (!) Jahre älter als Fabian. Das ist im Fussball viel... Ich würd immer auf Fabian setzten, ausser er ist verletzt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Silvio Kohler (lordprong)
      Sie sehen das wie ich: per se sind lichtsteiner mit seiner immensen erfahrung und einsatzbereitschaft und schär mit dem guten auge für spieleröffnung gute und wichtige spieler. Leider spielt lichti so offensiv, dass sein kollege in der mitte mit seinen überschaubaren qualitäten im zweikampf die lücken nicht schliessen kann. Djourou würde lichtsteiner besser ergänzen. Zwar langsam, aber ein hervoragendes auge fürs stellungsspiel... etwas erfahrung tut der nati schon gut..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen