Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News zur Schweizer Nati Schweiz gegen Bulgarien vor ausverkauftem Haus

Das Luzerner Stadion.
Legende: Wird gefüllt sein Das Luzerner Stadion. Freshfocus

Luzerner Stadion ist ausverkauft

Die Schweizer Nationalmannschaft kann am Montag in Luzern im entscheidenden Spiel der WM-Qualifikation gegen Bulgarien auf grosse Unterstützung zählen. Wie der SFV bekannt gab, wurden alle 14'300 Tickets abgesetzt. Die Schweiz hat in der Swissporarena (Eröffnung 2011) 4 Pflichtspiele absolviert – und alle gewonnen. Zuletzt am 18. November 2018 beim 5:2 in der Nations League gegen Belgien.

Schweiz - Bulgarien bei SRF

Box aufklappen Box zuklappen

SRF bietet zum Finish der WM-Qualifikation zwischen der Schweiz und Bulgarien am Montag den gewohnten Komplett-Service:

  • 20:10 Uhr: Start der Übertragung mit dem Vorprogamm
  • 20:45 Uhr: Anpfiff in der swissporarena in Luzern

Im TV sind Sie auf SRF zwei live mit dabei. In der SRF Sport App stimmen wir sie im Liveticker mit Stream frühzeitig auf die Partie ein und informieren Sie laufend über das aktuelle Geschehen. Radio SRF 3 wird das Spiel ab Anpfiff durchkommentieren.

Zwei weitere Ausfälle bei der Schweizer Nationalmannschaft

Nati-Trainer Murat Yakin muss für das entscheidende Spiel in der WM-Qualifikation gegen Bulgarien (Montag, 20:45 Uhr) auf Ricardo Rodriguez und Bryan Okoh verzichten. Die beiden Verteidiger haben das Nati-Camp vorzeitig verlassen. Rodriguez fällt wegen der im Spiel gegen Italien erlittenen muskulären Verletzung im Oberschenkel aus, Okoh zog sich im Abschlusstraining ohne Fremdeinwirkung einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Für weitere Abklärungen reiste der 18-Jährige zu seinem Klub RB Salzburg zurück. Die Absenzenliste für den Match in Luzern ist damit nochmals länger geworden. Abwehrchef Manuel Akanji fehlt gesperrt. Granit Xhaka, Nico Elvedi, Haris Seferovic, Breel Embolo, Steven Zuber, Christian Fassnacht und Gregor Kobel stehen wegen Verletzungen nicht im Aufgebot.

Video
Archiv: Nati erkämpft sich Remis in Rom
Aus Sport-Clip vom 12.11.2021.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 34 Sekunden.


Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

32 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Brigitte Pozner  (Elefant27)
    Ich hoffe und wünsche mir sehr einen Sieg am Montag für die Schweizer. Die Medien Berichte und Prognosen, das ganze Wenn und Aber ,machen einem nur schwindelig. Ja Ja, an alle die mich jetzt kritisieren, lasst Sie doch einfach spielen.....Es chunnt Guet.
  • Kommentar von Edouard von Witzleben  (von Witzleben Edouard)
    Ich möchte Gömert, v.a. Garcia und Son nicht bei diesem entscheidenden Spiel auf dem Platz sehen......
    1. Antwort von Dennis Gutknecht  (Federer_IST_Gott)
      Also ‚Gömert‘ ist eigentlich Eray Cömert.
      Und ‚Son‘ ist Djibril Sow von der deutschen Eintracht.
      Nur zur Klarifizierung
  • Kommentar von Lars Koller  (Lasse)
    Back to the roots. Durch die zahlreichen verletzten stellt sich die zumindest die Verteidigung und das Mittelfeld schon fast von selber auf.
    Zakaria hat schon auf höchstem Niveau als Innenverteidiger gespielt und geglänzt, deshalb würde ich ihn auf jeden Fall (falls er spielen kann...) neben Schär bringen.
    Frei als 6 vor der Abwehr:
    Sommer; Widmer, Schär, Zakaria, Garcia; Frei, Sow, Freuler; Vargas, Shaqiri; Okafor

    Mit 2 Stürmerm wären auch möglich, also Gavranovic o. Zeqiri für Vargas.
    1. Antwort von Marc Ansermoz  (ansermoz76)
      Eine gute Variante. Allerdings hat Zakaria auch guten Zug nach vorn und weil wir ja viele Tore schießen müssen, könnte auch Cömert hinten und Zakaria am angestammten Platz. Bissl meh Risiko, keine Frage, aber wenn wir die 2 Tore aufholen wollen, müssen wir es vielleicht riskieren...
      Ich bin gespannt, wie das Yakin löst, bisher macht er einen hervorragenden Job!