Zum Inhalt springen

Header

Video
Shaqiri mit der Nati nach Spanien gereist
Aus sportflash vom 08.10.2020.
abspielen
Inhalt

Nur Akanji mit positivem Test Mit Shaqiri gegen Spanien? Der Ball liegt bei der Uefa

  • Es ist nach wie vor unklar, ob Xherdan Shaqiri der Schweiz in den Auswärtsspielen der Nations League gegen Spanien (Samstag) und Deutschland (Dienstag) zur Verfügung steht.
  • Der Liverpool-Legionär war positiv auf Covid-19 getestet worden. Ein erneuter Corona-Test fiel negativ aus. Er wird nun mit dem Team nach Madrid reisen.
  • Während das Schweizer Nationalteam für «Shaq» grünes Licht signalisierte, muss die Uefa bis Samstag entscheiden, ob der 28-Jährige eingesetzt werden darf.
  • Nicht dabei ist Manuel Akanji. Der Verteidiger war als einziger Nati-Akteur am Mittwoch positiv auf Covid-19 getestet worden.

482 Tage lang hatte sich die Fussball-Schweiz gedulden müssen, ehe Xherdan Shaqiri endlich wieder zu einem Zusammenzug des Nationalteams einrückte. Die Freude war nur von äusserst kurzer Dauer: Am Dienstag sorgte ein positiver Covid-19-Test für negative Gefühle. Tags darauf dann die Kehrtwende: Shaqiris positives Testergebnis sei auf eine frühere Infektion zurückzuführen – und der Spieler dementsprechend nicht ansteckend.

Aus Schweizer Sicht wäre damit in der «Causa Shaqiri» sowohl seitens Behörden als auch vom Nationalteam aus klar: Der Mittelfeldmotor soll in den Nations-League-Partien gegen Spanien und Deutschland zum Kader gehören. Das Zünglein an der Waage spielt nun die Uefa. Die dafür zuständige Gesundheitskommission entscheidet bis Samstag darüber, ob Shaqiri eingesetzt werden darf.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die Partien in der Nations League gegen Spanien (10. Oktober) und Deutschland (13. Oktober) können Sie jeweils ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Nicht dabei gegen Spanien und Deutschland ist Manuel Akanji: Der BVB-Verteidiger war am Mittwoch positiv auf Covid-19 getestet worden. Er sei in Isolation und zeige weiterhin keine Symptome, wie der SFV am Donnerstag mitteilte. Sämtliche weiteren Spieler und Staff-Mitglieder der Nati wiesen am Mittwoch negative Corona-Tests auf.

Video
Maleck über die Lage bei Manuel Akanji
Aus Sport-Clip vom 08.10.2020.
abspielen

Den Flieger nach Madrid um 17 Uhr wird Shaqiri mit seinen Teamkollegen jedenfalls betreten. Ob selbiges für den Rasen des Estadio Alfredo Di Stefano am Samstag gilt? Da liegt der Ball bei der Uefa.

Xherdan Shaqiri mit Koffern
Legende: Xherdan Shaqiri Endet seine Rückkehr zur Nati doch noch mit einem Happy End? Freshfocus

SRF zwei, sportlive, 07.10.2020, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Embolo mit Doppelpack beim Test gegen die Fortuna! Warum wurde er nicht aufgeboten?
    Anstelle von Steffen.. Gut ist er wieder fit! Ich würde gerne wieder Mal Embolo mit Shaq zusammen sehen!
  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    Ein Schelm wer böses denkt.. Aber noch vor ein paar Tagen erzählte Klopp betreffend Shaqiri und seiner Rolle bei Liverpool, dass "im Hintergrund andere Dinge" laufen würden. Doch nicht etwa Corona...?!
  • Kommentar von Roman Brūllmann  (Roman Brūllmann)
    Petkovic sagt das Shaqiri wichtig ist um die Nati weiter zu bringen.Da habe ich meine Zweifel.Wie kann ein Spieler der seit Jahren nur Ersatzspieler im Club ist und Aufgebote nicht nachkommt aus x welchen Gründen eine Hilfe sein um die Nati weiter zu bringen.Das der SFV nun grünes Licht gibt das Shaqiri gegen Spanien und Deutschland trotz Positiven Covid Befund am Di.und Tags darauf mit der Begründung das sei auf eine frühere Infektion zurückzuführen ist Spielen darf, gibt mir zu denken.