Zum Inhalt springen

Header

In welche Richtung zieht es Marcel Koller?
Legende: SFV oder ÖFB? In welche Richtung zieht es Marcel Koller? Keystone
Inhalt

Nationalmannschaft Österreich hofft weiter auf Koller

In Österreich hat man die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Marcel Koller seinen Vertrag als Nationaltrainer verlängern wird. Verbands-Präsident Leo Windtner denkt, dass die Chancen 50:50 stehen.

Marcel Koller gilt in der Schweiz als Top-Favorit für die Nachfolge von Ottmar Hitzfeld als Nationaltrainer. Der Schweizer Verband hat sich bereits klar für den ehemaligen GC-Spieler ausgesprochen. Koller müsse den Ball nur noch aufnehmen und verwerten, meinte SFV-Präsident Peter Gilliéron.

«Nach wie vor bei 50:50»

Doch auch Österreich ist weiterhin interessiert - und gibt die Hoffnung auf eine Vertragsverlängerung mit Koller nicht auf. Am Sonntag hat ÖFB-Präsident Leo Windtner mit Koller telefoniert, wie er im ORF sagte: «Ich gehe davon aus, dass die Entscheidung noch nicht gefallen ist. Meinem Gefühl nach ist die Chance nach wie vor bei 50:50», so Windtner, der wie viele andere auch glaubt, dass sich Koller «sehr zeitnah» entscheiden wird.

Video
Interview mit SFV-Präsident Peter Gilliéron
Aus Sport-Clip vom 24.10.2013.
abspielen

Verständnis für Wechsel

Sollte sich Koller am Ende für die Schweiz entscheiden, hätte Windtner sogar Verständnis: «Ich könnte ihm nachfühlen. Die Chance, im eigenen Land Nationalcoach zu werden, ist eine tolle Sache.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pascal S. , Basel
    Ihr würde mich nicht wundern wenn er blieben würde.. In Ö hat er nicht viel zu verlieren und in der Schweiz kann er eigentlich nur verlieren.
  • Kommentar von hug , wilen
    erst wollten die österreicher keinen schweizer trainer und nun wollen sie ihn nicht mehr weg geben.
  • Kommentar von alain john , winterthur
    Komm nach Hause Marcel Koller!