Zum Inhalt springen

Header

Video
Petkovic: «Ich bin froh, Elvedi in meinem Team zu haben»
Aus Sport-Clip vom 19.03.2021.
abspielen
Inhalt

Petkovic gibt Auskunft «Elvedi muss noch ein bisschen lauter werden»

Der Nati-Trainer spricht über verschiedene Spieler, die anstehende WM-Qualifikation und die Endrunde 2022 in Katar.

Am Freitag hat Vladimir Petkovic das Aufgebot für die WM-Qualifikationsspiele gegen Bulgarien und Litauen sowie das Freundschaftsspiel gegen Finnland bekannt gegeben. An einer Medienkonferenz äusserte sich der Nati-Trainer zu verschiedenen Themen.

Petkovic sprach unter anderem über ...

  • ... den Start in die WM-Qualifikation:

«Wir haben grosse Erwartungen. Gegen Bulgarien und Litauen werden wir ganz klar auf Sieg spielen. Wir sind in der Favoritenrolle und müssen das bestätigen. Es ist unser Ziel, die Qualifikation gut zu starten. Italien ist der grosse Favorit in der Gruppe. Wir wollen zuerst gegen alle anderen Gegner gewinnen und dann um den 1. Platz kämpfen. Italien ist schon noch höher einzuschätzen als die Schweiz. Aber wir werden mit Zuversicht in die Duelle gehen. Wir haben gezeigt, dass wir gegen grosse Gegner bestehen können.»

Video
Petkovic: «Wir können gegen grosse Gegner bestehen»
Aus Sport-Clip vom 19.03.2021.
abspielen
  • ... die Entwicklung von Nico Elvedi:

«Er ist schon seit einiger Zeit einer der wichtigsten Spieler in Mönchengladbach. Es ist kein Zufall, dass sein Vertrag schon wieder verlängert wurde. Er hat nicht nur spielerisch, sondern auch physisch grosse Fortschritte gemacht. Nico ist auch eine Führungsfigur geworden, jetzt muss er einfach noch ein bisschen lauter werden. Es erstaunt nicht, dass er bei vielen Top-Klubs auf dem Zettel steht. Ich hoffe, er wird noch weitere Fortschritte machen und gleich hungrig bleiben.»

Yann und Xherdan haben aber gezeigt, dass sie starke Charaktere haben.
Autor: Vladimir Petkovic
  • ... die schwierigen Zeiten für Yann Sommer und Xherdan Shaqiri:

«Es ist normal, Hochs und Tiefs zu haben. Bei Yann war es nicht so, dass er eine wirkliche Krise hatte. Er hatte auch deshalb Probleme, weil seine Mannschaft nicht immer gut funktioniert hat. Yann und Xherdan haben aber gezeigt, dass sie starke Charaktere sind. Von der Kritik haben sie sich nicht beeinflussen lassen. Yann hat sich zuletzt in guter Form präsentiert. Xherdan hat ziemlich viel gespielt. Er hat natürlich ein bisschen davon profitiert, dass es der Mannschaft nicht nach Wunsch lief. Er hat seine Rolle gut gespielt. Ich hoffe, dass er mit Blick auf die EM weitere solche Schritte macht.»

Video
Petkovic: «Sie lassen sich nicht von Kritik beeinflussen»
Aus Sport-Clip vom 19.03.2021.
abspielen
  • ... die Rückkehr von Denis Zakaria:

«Er hat im Klub wieder gute Leistungen gezeigt, aber es fehlt noch etwas. Wir haben ihn sehr vermisst. Wir hatten schon letzten Herbst gehofft, dass er wieder dabei sein kann. Jetzt sind wir sehr froh, dass er zurück ist.»

Einzel-Boykotts bringen da nichts, man muss da gemeinsam eine Lösung finden.
Autor: Vladimir Petkoviczu den Diskussionen um die WM 2022
  • ... die Boykott-Forderungen für die WM 2022 in Katar:

«Beim SFV hat man sich viel damit befasst, es wurden Gespräche geführt mit Amnesty International und mit der Fifa. Es gibt Instanzen, die sich um solche Sachen kümmern müssen. Einzel-Boykotts bringen da nichts, man muss da gemeinsam eine Lösung finden. Man muss begleiten, korrigieren, fordern und positiv nach vorne schauen.»

Video
Petkovic setzt auf bewährte Kräfte
Aus Sport-Clip vom 19.03.2021.
abspielen

SRF zwei, sportflash, 19.03.2021 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen