Zum Inhalt springen

Header

Video
Nati holt ein 0:0 gegen Italien
Aus Sport-Clip vom 06.09.2021.
abspielen
Inhalt

Presseschau zum Nati-Remis «0:0 fast wie ein Sieg» und «Jorginho-Penalty als Sahnehäubchen»

Das schreiben die Zeitungen zum achtbaren torlosen Unentschieden der Schweizer Nati gegen Europameister Italien.

  • «Das 0:0 ist fast wie ein Sieg» (Linth-Zeitung)

«Die Schweiz wehrte sich im Kollektiv gegen den Europameister. Das Miteinander war eindrücklich. Yann Sommer im Tor war grossartig. Der Punktgewinn gegen Italien hilft vor allem auch Murat Yakin, die Anerkennung und das Vertrauen zu bekommen, das er verdient. Er gibt sich in der Stunde des Erfolgs bescheiden und kämpferisch. Das ist gut so.»

  • «Jorginhos verschossener Elfmeter ist das Sahnehäubchen» (Corriere dello Sport)

«Der historische Rekord von 36 Spielen ohne Niederlage ist das bittere Lächeln der italienischen Mannschaft am Abend in Basel, wo Mancinis Team gegen die Schweiz unglaublich viele Fehler machte. Ein Spiel, das sie zwar dominierten, aber ohne Torerfolg beendeten. Das Sahnehäubchen war der verschossene Elfmeter von Jorginho.»

  • «Was für ein geiler Sommer-Abend!» (Blick)

«Für die Schweizer Fans gibt’s einen Seitenhieb (auf einem Transparent der italienischen Fans, d. Red.): ‹Hört auf, die Spaghetti zu schneiden! Grazie.› Abgeschnitten haben sicher die Eidgenossen besser. Sie vernudeln den Europameister.»

Italienische Fans in Basel.
Legende: «Hört auf, die Spaghetti zu schneiden! Grazie» Italienische Fans in Basel. Keystone
  • «Erstaunlich: Wieso hat Sommer lange Hosen an?» (Tages-Anzeiger)

«Ein durchaus glückliches 0:0, weil Italien grosse Chancen zum Sieg hatte, aber es ist auch das Ergebnis einer sehr kämpferischen Leistung und von viel Moral.

(...) Yann Sommer sorgte für den Eindruck, dass passieren kann, was will, und er doch nicht bezwungen wird. Die Sicherheit, die er ausstrahlt, ist gross. Erstaunlich ist eigentlich nur eines: warum er an diesem warmen Abend mit langen Hosen auf dem Platz steht.»

  • «Italien rennt einem Tor hinterher, das nicht fällt» (Gazzetta dello Sport)

«Die italienische Aufstellung war fast dieselbe wie im Spiel an der EURO 2020. Die Geschwindigkeit war jedoch nicht dieselbe, und auch die Präzision nicht. Die Schweiz hingegen fasste mit Fortdauer der Partie mehr Mut und vertrieb das Schreckgespenst der 0:3-Niederlage.

Sow war überall, verteidigte und schoss aufs Tor. Aebischer war ebenfalls sehr aktiv. Seferovic wurde von Chiellini und Bonucci erdrückt, die beiden Aussenspieler – Zuber und Steffen – waren zu zaghaft.»

Video
Die Live-Highlights bei Schweiz - Italien
Aus Sport-Clip vom 05.09.2021.
abspielen
  • «Die Schweizer setzen in der WM-Qualifikation ein Ausrufezeichen» (NZZ)

«Es war ein Spiel der zwei Halbzeiten gewesen; einer ersten, in der die Schweizer leiden mussten, und einer zweiten Halbzeit, in der die Italiener müde wurden und die Schweizer die Ehrfurcht vor dem Europameister ein wenig ablegen konnten.

Was in beiden Halbzeiten jedoch gleich war: ein überragender Schweizer Goalie Yann Sommer. Der Captain hatte seine Mannschaft mit einer tadellosen Leistung im Spiel gehalten und war der entscheidende Rückhalt. Sein Name hallte durchs Stadion, als sich die Mannschaft in den Spielertunnel begab.»

SRF zwei, sportlive, 05.09.2021, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Philipp Koch  (Roibes)
    Abgesehen von den nervig peinlichen fangesängen ein toller abend.
  • Kommentar von Urs Schärer  (Schärer)
    Ein Titel wie etwa (Schweizer Nati B) trotz Italien ein 0:0 ab wäre die richtige Überschrift.
    1. Antwort von luca de angelis  (lucadeangelis)
      @schärer, ja, warum nicht, wenn es ihnen dann besser geht? ;)
      ich freue mich auf alle fälle immer noch das meine azzurri europameister für die nächsten 3 jahre sind ;)
  • Kommentar von Peter Meier  (~~õ~~)
    Gekämpft mit viel Leidenschaft, dass will ich sehen. Genau so war es gestern. Der Umbruch soll so weitergehen, gewisse Spieler kann man ersetzen, wie man ja gesehen hat. Danke Muri.