Zum Inhalt springen
Inhalt

Nationalmannschaft Schweiz für EM-Quali in Lostopf 2

Die Schweiz ist für die Auslosung der Qualifikationsgruppen für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich Topf 2 zugeteilt worden.

Symbolbild Lostöpfe
Legende: Lostöpfe Welche Gegner werden der Schweiz für die EM-Quali beschert? Keystone

Als Gegner nicht in Frage kommt unter anderem Belgien, das im Hinblick auf die nächste Kampagne noch stärker sein dürfte als jetzt schon.

Gemäss der UEFA-Koeffizientenrangliste (seit WM-Qualifikation 2010) wird das Nationalteam in den ersten Ernstkämpfen unter Vladimir Petkovic auch nicht auf die Ukraine, Kroatien, Schweden, Dänemark, Belgien, Tschechien, Ungarn und Irland treffen.

Auslosung Ende Februar

Als Gruppenköpfe sind Titelverteidiger Spanien, Deutschland, Holland, Italien, England, Portugal, Griechenland, Russland und Bosnien-Herzegowina gesetzt. Die Auslosung der Qualifikations-Gruppen wird am 23. Februar um 12 Uhr in Nizza vorgenommen.

In der EM-Qualifikation mit 53 Mannschaften wird es 9 Gruppen geben: acht mit 6 Teams, eine mit 5 Mannschaften. Gastgeber Frankreich bestreitet die Partien im Fünferpool ausser Konkurrenz. Für das Turnier sind erstmals 24 Endrunden-Startplätze zu vergeben.

24 Teams qualifizieren sich

Alle Gruppensieger und -zweiten sowie der beste Gruppendritte sind direkt qualifiziert. Die verbleibenden vier Tickets werden in den Playoffs der restlichen Drittklassierten ermittelt.

Die Topfeinteilung basiert auf der UEFA-Koeffizientenrangliste für Nationalmannschaften, die nach der Qualifikation zur WM 2010 Bestand hat. Die Qualifikationsspiele werden zwischen September 2014 und Oktober 2015 ausgetragen.

Die Topfeinteilung für die Auslosung der EM-Qualifikations-Gruppen im Überblick:

Topf 1: Spanien (Titelverteidiger), Deutschland, Holland, Italien, England, Portugal, Griechenland, Russland, Bosnien-Herzegowina.
Topf 2: SCHWEIZ, Ukraine, Kroatien, Schweden, Dänemark, Belgien, Tschechien, Ungarn, Irland.
Topf 3: Serbien, Türkei, Slowenien, Israel, Norwegen, Slowakei, Rumänien, Österreich, Polen.
Topf 4: Montenegro, Armenien, Schottland, Finnland, Lettland, Wales, Bulgarien, Estland, Weissrussland.
Topf 5: Island, Nordirland, Albanien, Litauen, Moldawien, Mazedonien, Aserbaidschan, Georgien, Zypern.
Topf 6: Luxemburg, Kasachstan, Liechtenstein, Färöer, Malta, Andorra, San Marino, Gibraltar.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.