Zum Inhalt springen

Header

Video
Sommer: «Die Impffrage hat sich für mich nicht gestellt»
Aus Gredig direkt vom 11.11.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 17 Sekunden.
Inhalt

Yann Sommer bei Urs Gredig Der Penalty-Held, der schlaflose Nächte mit Meditation bekämpft

Bei «Gredig direkt» sprach Yann Sommer über die Corona-Impfung, seinen Umgang mit Drucksituationen und DJ-Ambitionen.

«Ich gönne Yann Sommer die guten Kritiken, aber es ist auch ein Armutszeugnis, wenn der Goalie immer der Beste ist», sagte Nati-Trainer Murat Yakin jüngst in einem Interview. Am Freitagabend in Rom wird wohl dennoch vieles vom Schweizer Schlussmann abhängen.

Über die hohen Erwartungen an ihn und den damit verbundenen Druck sprach Sommer vor dem Italien-Spiel bei «Gredig direkt». Gerade nach der erfolgreichen EM spüre er zwar den grossen Rückhalt der Fans. Doch im Vergleich zum gewohnten Bundesliga-Alltag sei er sich der Verantwortung in der Nati mehr bewusst, besonders bei grossen Turnieren. «Ich erinnere mich zum Beispiel daran, dass ich vor meinem ersten Turnier – das war die EM 2016 in Frankreich – keine Minute geschlafen und extrem geschwitzt habe in der Nacht.»

Meditation hilft

Mit der Erfahrung von mittlerweile knapp 15 Jahren als Profi hat sich der 32-Jährige indes auf die Belastungen eingestellt. Autogenes Training vor den Spielen und regelmässiges Meditieren helfen ihm neben dem Familienleben dabei, einen Ausgleich zu finden. «Am Morgen aufstehen, 10 Minuten hinsitzen und einfach mal nur sein», beschreibt er den Ablauf.

Sommer geht unkonventionelle Wege, hat sich zum Beispiel – für einen Mannschaftssportler ungewöhnlich – im Laufe der Zeit eine Art Privatteam geschaffen. Gesundheit, Ernährung, Erholung, Schlaf und ein perfekt auf ihn zugeschnittenes Training: Nichts überlässt er dem Zufall.

Video
«Ich bekomme jedes Mal wieder Gänsehaut»
Aus Gredig direkt vom 11.11.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 17 Sekunden.
Natürlich spricht man in der Kabine über die Impfung.
Autor: Yann Sommer

Auch zum Thema Impfung gegen das Coronavirus positioniert Sommer sich klar. «Ich bin geimpft. Für mich war das gar keine Frage, weil ich zu jenem Zeitpunkt eine schwangere Frau zuhause hatte.» Den Stab über Berufskollegen wie Granit Xhaka oder Joshua Kimmich brechen, die eine andere Entscheidung getroffen haben, möchte der Gladbach-Söldner allerdings nicht. «Natürlich bespricht man das in der Kabine. Aber jeder soll diese Entscheidung für sich selber treffen.»

Favre voll des Lobes

Lucien Favre, der sowohl Xhaka als auch Sommer in der Bundesliga coachte, schwärmt auch Jahre nach der gemeinsamen Zeit noch vom Nati-Goalie. «Er ist menschlich und fussballerisch fantastisch. Nach dem Abgang von Marc-André ter Stegen hat man in Gladbach einen neuen Goalie gesucht. Ich habe sofort gesagt: Wenn Sommer auf der Liste ist, nehmen Sie ihn. Ohne Diskussion.»

Wie Sommer auf das Kompliment seines Förderers reagiert, wie seine ehemaligen Wegbegleiter Benjamin Huggel und Simone Grippo ihn charakterisieren und wie er sich mit kritischen Stimmen rund um die WM in Katar auseinandersetzt, erfahren Sie in den Videos unten.

SRF 1, Gredig direkt, 11.11.2021, 22:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Roman Weibel  (Roman67)
    Danke für das Interview, in dem auch heikle Themen (Corona, Katar) angesprochen wurden und auf die Yann Sommer eine Antwort gegeben hat. Es ist logisch, dass ein Fussballer gerne an die WM gehen will. Ist ja ein Highlight für einen Profi. Aber im Fall von Katar, wo (wie muss ich das schreiben, dass mein Beitrag nicht zensuriert wird?) bei der Vergabe und dann beim Bau viele höchst unschöne Dinge passierten, ist eine rote Linie überschritten worden. Deshalb Boykott. Sonst lernt‘s die FIFA nie.