Zum Inhalt springen

Header

Video
Goldwins Paraden beim Sieg von Gibraltar in Armenien
Aus Sport-Clip vom 13.10.2018.
abspielen
Inhalt

1:0 in Armenien Spiel seines Lebens: Goldwin hext Gibraltar zum 1. Sieg

Gibraltar feiert im Rahmen der Nations League beim 1:0 in Armenien den 1. Pflichtspielsieg in der Verbandsgeschichte.

Nach dem Schlusspfiff gab es für den Matchwinner kein Halten mehr. Völlig aufgelöst schluchzte Gibraltar-Keeper Kyle Goldwin und vergrub sein Gesicht im Handtuch.

Mit unzähligen Paraden hatte Goldwin sein Team zum 1:0-Sieg in Armenien gehext. Das einzige Tor erzielte Joseph Chipolina mittels Penalty (50.).

Durststrecke beendet

Was für das Heimteam eine Riesenblamage war, bedeutete für Gibraltar eine Sternstunde in der noch jungen Verbandsgeschichte: Es war im 23. Anlauf der 1. Pflichtspiel-Sieg für den Zwergstaat.

Zwar gewann Gibraltar bereits 2 Testspiele, in einem Ernstkampf hatte es zuvor aber noch nie zu einem Sieg gereicht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jonathan Fay  (JonathanFay)
    Warum steht hier nichts über die FALSCHE HYMNE die gespielt wurde? Liechtensteinische Hymne anstatt die Gibraltarische, die haben eine eigene Hymne!
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Fay, das Fussballspiel mit dem besonderen Resultat und die Sonderleistungen des Torhüters von Gibraltar stehen im Vordergrund und können die Öffentlichkeit interessieren. Dass versehentlich ein falsche Hymne gespielt wurde, "beisst" hingegen in der Schweiz kaum jemanden. Oder gibt das einen Punkteabzug oder sonstige Sanktionen?
    2. Antwort von Andi Gämperle  (Andi Gämperle)
      Ist es nicht so dass für Gibraltar zwar eine eigene Hymne komponiert worden ist, aber auch die Englische Nationalhymne verwendet werden kann? Ich meinte das mal gelesen zu haben. Und da die Engländer ja dieselbe Hymne wie Lichtenstein hat, wäre es ja nicht mal so ganz falsch was da abgespielt wurde.
    3. Antwort von Jonathan Fay  (JonathanFay)
      @Gämperle. Der Fussballverband von Gibraltar hat im nach hinein gesagt sie seien enttäuscht. Schauen sie im Internet nach! :)
  • Kommentar von Jonathan Fay  (JonathanFay)
    Selbst für Armenien peinlich. Wäre der Goalie nicht gewesen...
  • Kommentar von marc rist  (mcrist)
    Ob es der SRF-Redaktion wohl in absehbarer Zeit gelingt, diesen absolut unmöglichen, aus Deutschland übernommenen, Begriff "Pflichtspiel"adäquat zu ersetzen?
    1. Antwort von Dennis Gutknecht  (HoppSchwiiz)
      Jedes Spiel, indem ‚irgendwas auf dem Spiel steht‘ ist ein Pflichtspiel.
      In einem Testspiel ist es schnurzegal ob man 50:0 gewinnt oder 5:0 verliert
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Rist, eventuell wären Ihnen sämtliche Sportredaktionen im deutschsprachigen Raum dankbar für einen passenderen Ausdruck. Oder wissen Sie, wie man in der Schweiz solche Spiele bezeichnete, bevor man den Ihrer Darstellung nach aus Deutschland übernommenen Begriff verwendete? Davon abgesehen ist das Wort "Pflichtspiel" verständlich, und man weiss, was darunter zu verstehen ist, ausser man wäre ein Fussballbanause.
    3. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Gutknecht, entgegen Ihrer Meinung haben auch die Resultate in Testspielen eine gewisse Bedeutung, jedenfalls diejenigen der A-Nationalmannschaften. Sie werden in der FIFA-Weltrangliste berücksichtigt.