Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Bald mit Messi und Neymar? Südamerika soll 2024 der Nations League beitreten

Der europäische Fussballverband Uefa denkt offenbar konkret über eine Ausweitung des Turniers nach.

Nations League Ball
Legende: Bekommt die Nations League bald prominenten Zuwachs? Noch ist nichts entschieden. imago images

Brasilien, Argentinien und Co. nehmen offenbar schon ab 2024 an der Nations League teil. Uefa-Vizepräsident Zbigniew Boniek machte am Donnerstag entsprechende Pläne öffentlich, die auch die von der Fifa geplante WM im Zwei-Jahres-Rhythmus untergraben würden.

Conmebol im Austausch mit Uefa

«Dies ist die letzte Nations League in diesem System. Ab 2024 wird Südamerika beitreten – ich weiss nur noch nicht, in welchem Format», sagte Boniek dem polnischen Portal Meczyki. Ein Uefa-Sprecher bestätigte der Nachrichtenagentur AFP entsprechende Pläne: «Die Uefa arbeitet mit dem Verband Conmebol an mehreren Projekten, darunter auch einer gemeinsamen Nations League.»

Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass die Kontinentalmeister aus Europa und Südamerika ab dem kommenden Jahr eine Art Superchampion ausspielen. Italien und Argentinien machen im Juni 2022 in London den Anfang. All dies wird als Zeichen gegen den Weltverband Fifa gewertet, weil diese ihre Pläne für eine WM im Zwei-Jahres-Rhythmus verkündete.

Video
Archiv: Attraktive Gegner für die Schweiz in der Nations League
Aus Sport-Clip vom 16.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 17 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.