Zum Inhalt springen

Header

Audio
Zürcher Fussballstadion: Die nächste Abstimmung steht an
abspielen. Laufzeit 05:12 Minuten.
Inhalt

Neuerliche Abstimmung Wieder sorgt das Zürcher Fussballstadion für Diskussionen

Nach 2018 steht im September für die Stadtzürcher erneut eine Abstimmung an – mit unklaren Vorzeichen.

Es scheint eine unendliche Geschichte zu sein: Der Kampf um ein neues Fussballstadion für die Grasshoppers und den FC Zürich auf dem Hardturm-Gelände. In den letzten 20 Jahren sind mehrere Versuche entweder an der Urne oder wegen einer Rekursflut gescheitert.

Im November 2018 nahm das Stimmvolk der Stadt Zürich das Projekt «Ensemble» mit 53,8 Prozent Ja-Stimmen an. Doch da die IG Freiräume Zürich-West das Referendum gegen den Gestaltungsplan ergriffen hat, kommt es am 27. September zu einer weiteren Abstimmung.

Offiziell sind die linken Partien gegen das Projekt, die Bürgerlichen und die Mitteparteien unterstützen es – doch ganz so einfach ist es nicht.

Wie und weshalb sich einige Partei-Mitglieder der linken, aber auch der bürgerlichen Parteien im Abstimmungskampf gegen die eigene Partei stellen, erfahren Sie im Audiobeitrag oben.

Radio SRF 1, Echo der Zeit, 7.9.2020, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

27 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dieter Brunner  (Lagaffe)
    Vorneweg: Ich (Stadtzürcher) werde für das Stadion stimmen, obwohl ich nicht denke, dass die Stadt noch eins braucht. Man sollte aber endlich den demokratischen Entscheid respektieren. Allerdings ist die Behauptung, der neue Letzi ermögliche keine Stimmung schlicht Blödsinn. Ich war im alten Letzi ( auch mit Rundbahn, an den Breitseiten total offen) Dauergast und es herrschte bei vielen Spielen mit 10000-20000Zuschauern eine Stimmung, die alles heutige in den Schatten stellt.
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      In einem echten Fussballstadion wird es immer bessere Stimmung geben.
      Liegt alleine schon an der Bauweise der steilen Zuschauerrampen.
      Ein ausgekauftes Joggeli ist das beste was es in der Schweiz gibt! Die Atmosphäre ist unglaublich! Auch für die Spieler Gänsehaut. Da kann ein Leichtathletikstadion einfach nicht mithalten.
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Ich stimme Ihnen zu, Herr Brunner, die Architektur oder die Stadiongrösse allein machen noch keine Stimmung. Es kommt vor allem auf die Einstellung und das Verhalten der Menschen an. Ein modernes reines Fussballstadion wie z.B. in St.Gallen oder Luzern ist in erster Linie für die Zuschauenden vorteilhafter. Und übrigens spielt man in Berlin oder Rom ebenfalls in Stadien mit Rundbahnen, ohne dass deswegen dauernd herumgemotzt wird.
    3. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Herr Graf, in Berlin oder in Rom wird in ehemaligen Wm-Leichtathletik oder einem Olympia Leichtathletikstadion gespielt!
      Wie ich merke, waren sie noch nie im Dortmunder Westfalenstadion oder im Nou Camp. Sonst würden sie was nicht schreiben.. Es sind Welten zwischen den Stimmungen! Fakt!!!!!!!!
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Was für ein unqualifizierter Kommentar.
    1. Das Letzigrund ist zuallererst Mal ein Leichtathletikstadion.
    2. Es ist kein echtes Fussballstadion.
    3. Das neue Stadion würde den Steuerzahler 0.- kosten, wie ich seit gestern weiss.
    4. Gibt es kein neues echtes Fussballstadion kann man dem Profifussball in Zürich irgendwann einmal gute Nacht sagen!

    Alle grossen Städte der Schweiz haben ein Stadion, ausser - Zürich - !!! Sogar Biel hat ein neues Stadion... Sonst noch Fragen?
    1. Antwort von Christian Oberholzer  (pandasquirry)
      Warum soll der Letzigrund kein echtes Fussballstadion sein? Dort wird seit Ewigkeiten gespielt und es hat genügend Plätze für alle Fans. Was fehlt denn?
    2. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Weil es eine runde ovale Tartarbahn um den Fussballplatz hat! Warem sie schon Mal im Letzi? Deswegen ist kein echtes Fussballstadion!
    3. Antwort von Wilfred Scheidegger  (Ville Frayde)
      ...schauen Sie mal nach Monaco, ihr noblen Herren! In Biel ist es die unrühmliche "Carlo Häfeli Arena". Stellen sie sich vor der FCZ in der 2.Liga Interregional mit einer TISSOT ARENA...;-((
    4. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Herr Scheidegger, seit 2015 spielt der Fc Biel in der Tissot Arena. Carlo Häfeli war nur Präsident.. Sie können gerne auf der Homepage des Fc Biels nachschauen!! Die Fussball Spiele in Leichtathletikstadien sind " nur "ein kleiner Bruchteil des ganzen!
    5. Antwort von Wilfred Scheidegger  (Ville Frayde)
      Herr Merz, 2014 sammelte/bettelte/schriie der FC Biel-Bienne auf dem Bieler Zentralplatz für nötige Spenden... DANN kam der "Retter" Carlo Häfeli "im richtigen Moment". und schauen Sie sich mal das Louis II Stadium von AS MONACO an.
  • Kommentar von Stefan Wälchli  (Stewi)
    Zürich hat mit dem Letzigrund ein Fussballstadion. Ein zweites Stadion ist nicht nötig. Es wäre purer Luxus. FCZ und GC sind Mittel- bzw. B-Klasse.
    1. Antwort von Peter Singer  (P.S.)
      Jede Stadt in der Schweiz hat ein Fussballstadion. Zürich hat nur ein Leichtathletikstadion. Die meisten Stadien in der Schweiz sind vom Steuerzahler finanziert, in Zürich zahlt der Steuerzahler nichts, verdient sogar noch durch Steuereinnahmen daran.