Zum Inhalt springen
Inhalt

1. Cup-Hauptrunde Itten trifft bei St.-Gallen-Sieg 5 Mal

Die Super-League-Klubs GC, Lugano, Luzern, St. Gallen und Xamax standen am Sonntag im Cup-Einsatz. Überraschungen gab es keine.

Buochs – Grasshoppers 0:2

In der Meisterschaft wartet GC nach vier Spieltagen nach wie vor auf den ersten Sieg. Immerhin kamen die Grasshoppers nun im Cup eine Runde weiter: Mit einem 2:0 gegen Erstligist Buochs erledigten sie die Pflicht.

Positiv: Aimery Pinga, der erst vor wenigen Tagen leihweise aus Sion dazugestossen war, führte sich mit einem Treffer ein (32.). Jeffren erhöhte nach dem Seitenwechsel (48.). Doch dass das Team von Thorsten Fink noch nicht gefestigt ist, sah man auch: Buochs verpasste das Anschlusstor mehrmals nur knapp.

Buochs
Legende: Schöne Kulisse Die GC-Fans nahmen eine Erfrischung im Vierwaldstättersee gleich hinter dem Buochser Stadion. Natalie Grünig

Überstorf – St. Gallen 0:6

Bei St. Gallen wusste vor allem einer zu brillieren: Cedric Itten. Der junge Stürmer, der zuvor in dieser Saison bereits 3 Mal treffen konnte, erhöhte im Cupspiel gegen den FC Überstorf seine Torausbeute um gleich 5 Treffer. Andreas Wittwer hatte für die Gäste die Weichen bereits nach 26 Sekunden mit dem 1:0 auf Sieg gestellt.

Cedric Itten holt den Ball aus dem Netz.
Legende: Nach dem 5. Tor der ersten Cuprunde Cedric Itten holt den Ball aus dem Netz. Keystone

Gland – Luzern 1:9

Der FC Luzern schoss sich im Cup den Meisterschafts-Frust von der Seele. Gegen den 2. Ligisten aus Gland traf Shkelqim Demhasaj 3 Mal. Stürmer Blessing Eleke durfte zwar nur 20 Minuten spielen, um einen Doppelpack zu schnüren reichte ihm diese Einsatzzeit trotzdem.

Dietikon – Lugano 0:4

Auch der FC Lugano konnte die erste Cup-Runde ohne Probleme gewinnen. Die Tessiner setzten sich beim 2.-Liga-Inter-Klub aus Dietikon mit 0:4 durch. Assan Ceesay traf dabei in der 2. Halbzeit doppelt, nachdem Domen Crnigoj die Gäste früh in Führung gebracht (4.) und Alexander Gerndt auf 2:0 erhöht hatte (21.).

Yverdon – Xamax 0:1

Knapper zu und her ging es beim Neuenburgersee-Derby zwischen Yverdon und Xamax. Das Heimteam aus der drittklassigen Promotion League konnte die Partie lange offen gestalten.

Erst nach gut einer Stunde erfuhr das Spiel eine abrupte Wendung: Raphael Nuzzolo erlöste die Neuenburger zuerst mit dem 1:0, worauf der Yverdon-Mittelfeldspieler Bruno Caslei nur eine Minute später mit der gelb-roten Karte vom Platz flog. In der Schlussphase hatte der Underdog zwar noch gute Torchancen, Zählbares resultierte jedoch nicht daraus.

Sendebezug: Livestream auf www.srf.ch/sport, 19.08.2018, 14:00 Uhr.