Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Thun eliminiert Lugano abspielen. Laufzeit 05:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.02.2019.
Inhalt

3:2-Sieg im Cup-Viertelfinal Thun zieht verdient in die Halbfinals ein

  • Thun schlägt Lugano mit 3:2 – Salanovic, Sutter und Sorgic treffen.
  • Besonders sehenswert ist der 3. Thuner Treffer.
  • Im Halbfinal am 24. oder 25. April trifft Thun auswärts auf Luzern oder YB.

Der FC Thun hat den Schwung aus der Meisterschaft in den Cup mitgenommen. In der Super League holten die Berner Oberländer aus den letzten 5 Partien 11 Punkte. Am Donnerstag zog das Team von Marc Schneider nun in die Halbfinals ein.

Den Thunern gelang der Sprung unter die letzten Vier dank einer abgeklärten Leistung. Die Heimelf hatte die Partie stets im Griff. Erst in der Nachspielzeit kam noch kurz Spannung auf.

Haltbares 1:0

Mit einem Schuss aus spitzem Winkel lancierte Dennis Salanovic die Partie nach 34 Minuten so richtig. Der Liechtensteiner erwischte Noam Baumann in der nahen Ecke. Der Lugano-Keeper machte dabei eine unglückliche Figur. Doch die Tessiner reagierten: Miroslav Covilo glich noch vor der Pause per Kopf aus.

Die Thuner blieben nach dem Wechsel spielbestimmend, mussten sich jedoch bis zur 70. Minute gedulden, ehe sie wieder jubeln durften: Nach einer Ecke schoss Nicola Sutter aus 11 Metern ein.

Traumkombination zum 3:1

Dieses Mal kam keine Reaktion von Lugano. Es waren vielmehr die Gastgeber, die mit dem schönsten Tor des Abends die Vorentscheidung herbeiführten: Marvin Spielmann setzte mit einem schönen Seitenwechsel Nuno Da Silva in Szene, der nach gekonnter Ballannahme ins Zentrum flankte. Dort vollendete Dejan Sorgic gekonnt zum 3:1.

Zwar verkürzte Marc Janko für Lugano noch auf 2:3 (90.). Doch in den 3 Nachspielminuten liess Thun den neuerlichen Ausgleich nicht mehr zu.

Legende: Video Das Thuner 3:1 durch Sorgic abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus sportlive vom 28.02.2019.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 28.2.19, 19:30 Uhr