Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Deutlicher 4:0-Sieg Luzern führt YB vor und steht im Cup-Halbfinal

  • Der FC Luzern schlägt Meister YB gleich 4:0 und löst das letzte Cup-Halbfinal-Ticket.
  • Aus einer starken Luzerner Teamleistung sticht Pascal Schürpf mit einem Doppelpack heraus.
  • Somit lauten die Cup-Halbfinal Paarungen FCZ - Basel und Luzern - Thun.

Damit konnte man nun wirklich nicht rechnen. Oder doch? Wir erinnern uns: Die bisher einzige Niederlage in dieser Saison hatte YB gegen wen genau erlitten? Genau, gegen Luzern.

Trotz allem ist es nur schwer erklärbar, wie das zuletzt kriselnde Luzern den unangefochtenen Super-League-Leader YB innert nur 13 Zeigerumdrehungen an die Wand spielen kann.

  • 62. Minute: Christian Schneuwly serviert Pascal Schürpf eine Flanke auf dem Silbertablett. Letzterer verwandelt eiskalt zum 2:0.
  • 69. Minute: Schneuwly erwischt YB-Goalie David von Ballmoos mit einem frech getretenen Freistoss aus einem ungünstigen Winkel.
  • 75. Minute: Für das i-Tüpfelchen ist dann Ruben Vargas zuständig. Der 20-Jährige schlenzt den Ball von der Strafraumgrenze aus sehenswert in die hohe Ecke.
Legende: Video Vargas macht mit Traum-Schlenzer den Deckel drauf abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus sportlive vom 06.03.2019.

Es waren aber nicht nur die «magischen» 13 Minuten, die für Luzern den Unterschied ausmachten. Bereits zuvor hatten die Innerschweizer den Young Boys den Schneid abgekauft und über weite Strecken die Partie im Griff gehabt.

Dennoch darf man nicht vergessen, dass Djibril Sow das Spiel nach nur 30 Sekunden in eine ganz andere Richtung hätte lenken können. Doch der YB-Mittelfeld-Regisseur scheiterte aus kurzer Distanz am gut reagierenden Luzerner Goalie David Zibung.

Schürpf glänzt mit Doppelpack

Wer sie selber nicht macht, bekommt sie bekanntlich wenig später selber. Und genau so war es. In der 5. Minute schickte Idriz Voca Schürpf auf die Reise. Der Basler in den Reihen des FCL liess sich nicht zweimal bitten und brachte Luzern früh in Führung.

Legende: Video Schürpf bringt Luzern früh auf die Siegerstrasse abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus sportlive vom 06.03.2019.

YB blieb im Anschluss über weite Strecken blass. Die beste Torchance vergab Jean-Pierre Nsamé nach einem Doppelpass mit Roger Assalé (41.). Nach dem Pausentee hatten die Berner ihren Gegnern nichts mehr entgegenzusetzen.

Während sich YB nun vollends auf die Meisterschaft konzentrieren kann, geht es für Luzern im Cup weiter. Im Halbfinal empfängt das Häberli-Team Thun. Das zweite Final-Ticket machen der FCZ und Basel unter sich aus.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.03.2019, 17:45 Uhr

59 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Emanuel L. Scherrer (emlu92)
    Luzern hat absolut verdient gewonnen ohne wenn und aber! Die Luzerner haben mehr fürs Spiel gemacht! Vorallem auch weil, den Luzernern in HZ: 1 ein glasklarer Penalty nicht gegeben wurde, sonst würde es jetzt vielleicht 5:0 heissen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Leider hat wieder einmal mehr eine Gruppe von Egoisten, welche den Namen "Fans" eigentlich nicht verdienen, den Fussball missbraucht. Es ist zu hoffen, dass die Staatsanwaltschaft in Luzern wegen Nötigung ermittelt. Wer sich wegen einer ungewohnten Anspielzeit zu einer solchen Aktion hinreissen lässt, zeigt zudem, dass er ein unflexibler "Bünzli" ist, der nicht aus seinem gewohnten Trott herauskommen will.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Anton Steinmueller (a.steinmueller)
      Herr Graf, bei Ihrem Kommentar fragt man sich schon, wer hier wirklich der "Bünzli" ist...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Selbstverständlich, Herr Steinmüller, muss man meine Meinungen nicht teilen. Aber schön wäre es, wenn man das mit Argumenten untermauern könnte.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Willy Amport (Willy Amport)
    Luzern vergesst das so schnell wie möglich das Spiel, ihr spielen in den nächsten spielen so wie so wieder ein fertigen scheiss Fussball wie immer. YB hat das gemacht was man nicht machen darf die Abwehr völlig entblösen wie ein Anfänger haben die gespielt, die Luzerner haben die YB völlig Ausgekontert super selber Schuld YB.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen