Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Luzern - YB
Aus Sport-Clip vom 06.08.2020.
abspielen
Inhalt

Sieg in Verlängerung in Luzern Gaudino lässt YB-Traum vom Double weiterleben

  • Die Young Boys stehen dank einem 2:1-Sieg nach Verlängerung in Luzern im Cup-Halbfinal.
  • Matchwinner für den Meister ist Gianluca Gaudino mit seinem Treffer in der 116. Minute.
  • Im Halbfinal empfängt YB am Sonntag Sion (ab 15:40 Uhr SRF zwei). Die Walliser schlugen Rapperswil-Jona 2:1.

Erst in der 87. Minute war Gianluca Gaudino eingewechselt worden. In der Verlängerung trat der Deutsche in der 104. Minute ein erstes Mal in Erscheinung. Sein Schuss aus aussichtsreicher Position war aber zu unplatziert. 4 Minuten vor dem Ende der Verlängerung machte es Gaudino dann besser. Mit einem Halbvolley bezwang er Marius Müller herrlich zum 2:1.

Luzern kam dem Ausgleich mit den letzten Kräften zwar noch einmal nahe. Blessing Eleke brachte den Ball kurz vor Schluss aber nicht über die Linie. So blieb es beim hart erkämpften Sieg für die Young Boys. Der Meister empfängt damit am Sonntag Sion zum Halbfinal.

Video
Der goldene Treffer von Gaudino
Aus Sport-Clip vom 06.08.2020.
abspielen

Luzern fordert YB alles ab

Der Sieg der Berner war letztlich verdient. Vor allem in der 2. Halbzeit waren die Gäste das spielbestimmende Team. Der Treffer zum 2:1 wollte ihnen aber nicht gelingen. So auch nicht Jean-Pierre Nsame, der in der 90. Minute eine Flanke nicht verwerten konnte.

Luzern zeigte derweil eine aufopferungsvolle Leistung. Die arg dezimierten Innerschweizer, bei denen nicht weniger als 9 Startelf-Kandidaten fehlten, boten YB harten Widerstand. Im Abschluss fehlte ihnen aber die nötige Effizienz.

Video
Luzern - YB: Die Live-Highlights
Aus Sport-Clip vom 06.08.2020.
abspielen

Nsame mit schneller Antwort

Der FCL war besser in die Partie gestartet und hätte durch Ryder Matos früh in Führung gehen müssen. David von Ballmoos machte den Abschluss aus kurzer Distanz in der 4. Minute aber ebenso zunichte wie den Schuss von Francesco Margiotta aus 16 Metern (29.). In der 33. Minute war aber auch der YB-Keeper machtlos: Margiotta zog aus 25 Metern ab und traf herrlich in die linke hohe Ecke.

Luzern belohnte sich mit dem Treffer für den guten Auftakt. Den Vorteil gaben die Gastgeber aber leichtfertig aus der Hand. Nur 90 Sekunden später liess die FCL-Abwehr nach einem Eckball Nsame gewähren. Der Topskorer köpfelte zum 1:1 ein.

Video
Margiottas Geschoss – Nsames Antwort
Aus Sport-Clip vom 06.08.2020.
abspielen

Das Tor beflügelte die Young Boys, denen zuvor ein wenig die Frische gefehlt hatte. Der Meister riss in der Folge das Spieldiktat an sich, musste sich letztlich aber bis zu Gaudinos Lucky Punch in der Verlängerung gedulden.

SRF zwei, sportlive, 06.08.20, 17:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Aebi  (W.G.)
    Bravo YB. Nach der Meisterfeier den Fokus wieder zu finden war sicher nicht so einfach.
    Jetzt gegen Sion....War da was?
    Ein Finale YB-FCB wäre toll aber wer auf SION-BASEL wettet könnte Geld gewinnen.
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Dieses Thema ist in Bern mehr als nur ein schwarzes Tuch! Davon wollen wir gar nicht sprechen! Yb ist Zuhause Favorit. Eben, sie können nur verlieren...
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das Bild des Tages: Camara als Mittelstürmer. Müller einmal mehr überragend! Wie lange bleibt er noch beim Fcl?? Die Luzerner kämpften und rannten und grätschten was das Zeugs hielt. Gegen den Willen und das erkämpfte Glück der Berner(einmal mehr!) hatten sie am Schluss das nachsehen! Verdienter Sieg! Ybelieve
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Luzern konnte nicht mehr und YB war gar nicht Meisterlich!
    1. Antwort von Peter Achermeier  (peterli_1969)
      Da kommt mir nur 2 Fragen auf: Hast du das Spiel gesehen ???

      Wenn ja bin ich noch mehr geschockt. Und frage mich ob du auch neutral sein kannst oder eifach immer gegen Yb haten weil du neidisch bist?
    2. Antwort von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
      luzern konnte nicht mehr und yb musste nicht mehr...

      wenn ein exploit reicht um einen vermeintlich besseren gegner aus dem wettbewerb zu kicken, dann ist cup-zeit. ist ja noch mal gut gegangen für yb. gut zum üben, nebst dem cup werden auch die europäischen spiele diese saison ähnlichen charakter haben.